Magdalena Kiener verabschiedet sich aus dem Gemeinderat Emmering.

Wechsel im Gemeinderat

Bruder rückt für Schwester nach

Magdalena Kiener (CSU) verlässt nach neun Jahren den Gemeinderat. Sie zieht aus Emmering weg und muss deshalb ihr Mandat abgeben. Nachrücker ist ihr Bruder Tobias Öl.

Emmering – Bürgermeister Michael Schanderl (FW) entließ Kiener in der Gemeinderatssitzung. Davor gab es aber Danksagungen aus allen Fraktionen. Monika Aumiller sagte für die Freien Wähler. „Ich bedanke mich für die langjährige gute Arbeit im Gemeinderat.“ Eberhard Uhrich (SPD) wünschte viel Glück in der neuen Heimat. Edmund Oswald (CSU) sagte: „Wir haben uns ja schon in der Fraktionssitzung sehr emotional von dir verabschiedet, nun machen wir es noch einmal offiziell. Alles Gute bei allem, was vor dir liegt.“ Schanderl überreichte Abschiedspräsente. Auch er bedankte sich für den langjährigen, politischen Einsatz, den Kiener schon in ganz jungen Jahren gezeigt habe.

Nachrücker Tobias Öl war als Gast in der Sitzung – vorerst nur auf einem Besucherstuhl. Seine Vereidigung soll in der ersten Sitzung nach der Sommerpause stattfinden. (tel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
Drei S-Bahn-Linien durchziehen den Landkreis Fürstenfeldbruck. Neben Bus und Auto stellt die S-Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in der Region dar. Tausende Pendler und …
Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Eine 15-Jährige ist am frühen Montagmorgen auf dem Aubinger Weg zu ihrer Arbeit gelaufen und dabei sexuell belästigt worden.
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
Es waren extrem heiße Temperaturen  für einen Frühlingslauf: 160 Läufer starteten in Puchheim. Nicht jeder wusste, mit dem Tropenklima umzugehen.
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“
„Ich lese diese Geschichten über Diamanthochzeiten ja auch immer“, gibt Margarete Meßner zu und legt Bürgermeister Erwin Frauenhofer ein Paar Weißwürste auf den Teller. …
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“

Kommentare