+
Die so genannte Hitlerbrücke liegt einsam im Wald. Sie wurde für eine Bahnlinie gebaut, die auf dieser Trasse nie realisiert wurde. Jetzt wird die Strecke wieder interessant. Zuletzt war die Brücke vor allem bei Partyvolk und Kletterern beliebt.

Polizei rückt aus

Münchner DJ veranstaltet Party am Ortsrand - doch eine Genehmigung hatte er nicht

  • Thomas Steinhardt
    vonThomas Steinhardt
    schließen

Ohne Genehmigung hat ein Münchner DJ in Emmering eine Rave-Party veranstaltet. Die Polizei schritt ein.

Emmering - Die Party fand in der Nacht auf Sonntag am Ortsrand von Emmering statt. Der selbstständige DJ hatte sich laut Polizei vorher nicht um eine Genehmigung gekümmert. Die Polizei beendete die Feier. Den Veranstalter, der das Event mit professionellem Equipment samt Generator betrieben habe, erwarte nun eine Anzeige, so die Polizei. 

Polizei beendet Rave-Party am Emmeringer Ortsrand

Die Beamten waren eingeschritten, nachdem sich ein genervter Anwohner gemeldet hatte. Er berichtete, die ganze Nacht über unter dem Lärm gelitten zu haben. Zunächst habe er den Lärm nicht verorten können. Daher rief er die Beamten erst am Sonntag in der Früh. Als diese gegen 6 Uhr die Party beendeten, waren noch zwischen 15 und 20 Gästen da.

Eine illegale Technoparty in den Isaurauen auf Höhe Dirnismaning (Stadt Garching) hat die Polizei am Sonntag in den frühen Morgenstunden beendet. Ob und welche Anzeigen folgen, prüft die Polizei noch.  Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause. Trotz Corona-Regeln haben rund 40 Techno-Fans im Grafrather Wald bei München eineillegale Rave-Party gefeiert. Die Polizei nannte die Organisation „beeindruckend“.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare