1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Emmering

Zweijährige wirft nahe München Geldscheine aus Auto - und löst damit Unfallserie aus

Erstellt:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

Geldscheine
Geldscheine folgen über die B471 © dpa / Monika Skolimowska

Auf der B471 bei Emmering ist es am Sonntag zu einem Unfall mit mehreren Beteiligten gekommen. Auslöser waren Geldscheine, die über die Fahrbahn flatterten.

Emmering - Im Fahrzeug des Unfallverursachers befand sich dessen zweijährige Tochter. Diese spielte mit einer Plastiktüte, in der sich ein größerer Geldbetrag in kleinen Scheinen befand, wie die Polizei berichtet. Das Mädchen warf die Tüte aus dem Fenster und schon flatterten die Geldscheine über die Fahrbahn. Der Vater stoppte um 16.30 Uhr seinen Wagen mitten auf der Fahrbahn der viel befahrenen B471 und sprang aus dem Auto, um die Scheine einzufangen.

Geldscheine flattern auf der B471 - und verursachen mehrere Kollisionen

Ein entgegenkommender Autofahrer bremste stark ab, als er den Mann auf der Fahrbahn herumspringen sah. Der nachfolgende Fahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Vordermann auf. Ein weiterer Pkw fuhr auf die beiden Autos auf. Durch den letzten Zusammenstoß wurde einer der Unfallwagen auf die Gegenspur geschoben und kollidierte dort nochmals mit einem weiteren Wagen. In einem der Autos löste der Airbag aus und verletzte die Beifahrerin leicht, die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt, berichtet die Polizei.

Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 15.000 Euro belaufen. Den weitaus größten Teil des Geldes konnte der Mann wieder einsammeln. Allerdings meldete sich am Abend eine Autofahrerin aus München, an deren Windschutzscheibe ein Zehn-Euro-Schein klebte. Ein Polizeisprecher betont: Eine Schatzsuche entlang der B471 ist wohl eher vergeudete Zeit.

Noch mehr Nachrichten aus Fürstenfeldbruck finden Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare