+
Am Bahnsteig am Marienplatz hat sich am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. 

Emmeringer schwer verletzt

Grausiger Unfall am Marienplatz: Mann (24) will noch schnell in anfahrende S-Bahn und verletzt sich schwer 

  • schließen

Seine Eile wurde ihm zum Verhängnis: Ein junger Emmeringer (24) wollte am Marienplatz in die S-Bahn einsteigen, die bereits anfuhr, und wurde dabei schwer verletzt.  

Emmering/München – Ein 24-Jähriger, der am Samstagabend am S-Bahnhaltepunkt Marienplatz trotz bereits geschlossener Türen und abgefertigter S-Bahn noch in diese gelangen wollte, wurde vom anfahrenden Zug verletzt. Nach einem Notruf wurde die Bundespolizei gegen 20.30 Uhr über einen Unfall am S-Bahnhaltepunkt Marienplatz informiert. Die Beamten entdeckten am Bahnsteig einen bewusstlosen jungen Mann.

Der Mann hatte erhebliche Verletzungen an den Beinen und wurde bereits von Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Wie es überhaupt zu dem Unfall kommen konnte, klärten Augenzeugen und die Überwachungskamera: Der 24-jährige Emmeringer wollte die Tür der S-Bahn öffnen, obwohl diese bereits verriegelt war und der Zug sich bereits in Bewegung gesetzt hatte. 

S-Bahn-Unfall am Marienplatz: Ein Otterfinger zog ihn weg und verhinderte so Schlimmeres

Beim Anfahren der S-Bahn rutschte der junge Mann mit den Beinen bis zum Knie zwischen S-Bahn und Bahnsteig. Die S-Bahn fuhr sofort los, da der Fahrer von dem Vorfall nichts bemerkte. 

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei hatte der Triebfahrzeugführer den Zug mittels Sichtprüfung ordnungsgemäß abgefertigt. Noch bevor die S-Bahn vollständig ausgefahren war, zog ein 29-Jähriger aus Otterfing (Landkreis Miesbach) den Verunfallten aus dem Gefahrenbereich. 

Lesen Sie auch: Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck - ihr Erfolg ist ihr Problem. 

Eine 34-Jährige aus Pasing verständigte den Notarzt und kümmerte sich mit dem 29-Jährigen und drei Begleiterinnen um den Verletzten. Da die Rettungsmaßnahmen durch starken Reisendenverkehr erheblich behindert wurden, musste die Stammstrecke kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zu geringen Verspätungen im samstagabendlichen S-Bahnverkehr. 

Die Bundespolizei hat Ermittlungen nach dem Vorfall am Marienplatz eingeleitet

Der Emmeringer zog sich nach ersten ärztlichen Informationen einen Oberschenkelbruch zu und wird operiert werden müssen. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr eingeleitet. Die Münchener Bundespolizei warnt aus Anlass des Unfalls, abgefertigte S-Bahnen und bereits verriegelte Türen noch öffnen zu wollen. Nur wenn an den Türen das grüne Signal blinkt, können die Türen noch geöffnet werden.

Zu einer weiteren Tragödie kam es in München, als eine Frau an der U-Bahn-Haltestelle Ostbahnhof stürzte. Sie hatte einen unglücklichen Zusammenprall mit einem Mann. Sie verstarb an den Folgen dieses Unfalls.

Aktuelle Meldungen finden Sie auch in unserem Blaulichtticker aus der Region Fürstenfeldbruck.

Am Ostbahnhof hat ein Mann unterdessen einen Kinderwagen aus dem Gleis gezogen - doch der Fall nahm eine überraschende Wende. Bei einem schrecklichen Unfall in Niedersachsen kam ein 20-jähriger Mann nahe Bremen im brennenden VW ums Leben, wie nordbuzz.de* berichtet.

Nachdem in Frankfurt eine Mutter und ihr Kind vor einen ICE gestoßen wurden, soll die Sicherheit an deutschen Bahnhöfen verbessert werden. So ist die Lage in München.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachruf: Mammendorf trauert um Rudolf Schindler 
Rudolf Schindler ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Besonders der Schützenverein trauert um sein wichtigstes Mitglied.
Nachruf: Mammendorf trauert um Rudolf Schindler 
Das Knochen-Rätsel der vergessenen Burg
Oft sind es gar nicht die großen Funde, an die sich die Archäologie-begeisterten am häufigsten erinnern, sondern eher unbedeutende. Das gilt auch für die Speisereste der …
Das Knochen-Rätsel der vergessenen Burg
So gehen Wirte mit Google-Kritiken um
Häufig führt heute die Suche nach einem Restaurant ins Internet. Dort springen einen, vor allem bei Google, als erstes die Rezensionen anderer Gäste an. Doch nicht immer …
So gehen Wirte mit Google-Kritiken um
Weniger Einnahmen als gedacht: Gröbenzell muss sparen
 Die Gemeinde Gröbenzell muss den Gürtel enger schnallen. Zwar steigen die Einnahmen aus Einkommens- und Gewerbesteuer nach wie vor, aber nicht in dem Ausmaß, wie es …
Weniger Einnahmen als gedacht: Gröbenzell muss sparen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion