Rund 200 Rauchmelder sind bald in der Amperhalle angebracht. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa

Brandschutz

200 Rauchmelder in Amperhalle

Emmering – In der Amperhalle müssen nachträglich zusätzliche Kabel, Rauchmelder und Brandschutzkanäle installiert werden. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt.

Insgesamt müssen 92 weitere Rauchmelder angebracht werden. Damit sind rund 200 Feuermelder in der Amperhalle verbaut, schätzt Rathaus-Geschäftsleiter Markus Pree. Auf die Frage von Robert Bauer (FDP), ob man das nicht hätte besser planen können, sagte Bürgermeister Michael Schanderl (FW): „Unsere ersten Planungen waren nur grob.“ Er räumte aber ein, dass man dies bei feinerer Abstimmung durchaus hätte wissen können.

Schanderl erklärte, dass die zusätzlichen Feuermelder vor allem wegen der Kassettendecke im großen Saal nötig seien. „Aus Brandschutzgründen muss in jeder der kastenförmigen Vertiefungen ein Rauchmelder montiert sein“, berichtete Pree. Beatrix Obst (FW) mahnte, nur so viele Geräte wie nötig anbringen zu lassen: „Denn die Rauchmelder müssen regelmäßig überprüft werden – und auch das kostet Geld.“

Zudem werden im Schützenheim weitere Kabel verlegt. Pree zufolge hatten die Schützen und auch andere Vereine Kabel und Steckdosen bisher in Eigenregie aufgestockt. „Weitere Oberputzkabel werden nun fachgerecht von Profis verlegt, das ist sicherer.“ Pree betont jedoch, dass die Gemeinde nur die Grundinstallation finanziere. „Auf Luxusausstattung haben die Schützen entweder verzichtet oder sie tragen die Kosten selbst.“

Die Zusatzkosten für die 92 Rauchmelder belaufen sich auf gut 36 000 Euro – sie wurden einstimmig abgesegnet. Zwei Gegenstimmen gab es, als die etwa 34 000 Euro teure Verlegung der Kabel beschlossen wurde. Die Kosten für die elektrotechnische Sanierung haben sich damit auf knapp 440 000 Euro erhöht.   (rm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare