+
Gelb-Schwarz ist die Welt von Thomas Biersack. Der von ihm geleitete FC Emmering hat die gleichen Vereinsfarben wie sein Arbeitgeber beim ADAC.

Emmerings FC-Chef arbeitet für den ADAC

Fußballpräsident benotet Campingplätze

  • schließen

Privat ist er seit drei Jahren Fußballpräsident aus Leidenschaft beim FC Emmering. Beruflich ist Thomas Biersack ein Globetrotter und testet für den ADAC Campingplätze und Wohnmobil-Standorte.

Maisach/Emmering– Privat ist Camping nicht unbedingt das Ding von Thomas Biersack. Die eigene Berghütte als Rückzugsort vom Fußball ist dem Vereinschef des FC Emmering (FCE) wesentlich lieber als Zelt oder Wohnmobil. Und trotzdem dreht sich bei dem 52-Jährigen fast alles rund ums Leben ohne festem Dach über dem Kopf. Biersack ist einer der Macher des ADAC-Campingführers, einem alljährlichen Bestseller auf dem deutschen Büchermarkt, dessen neueste Auflage heuer erstmals nicht im Januar, sondern pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt gekommen ist.

Seit 17 Jahren betreut der in Maisach lebende Biersack den mit einer Auflage von 105 000 Exemplaren erscheinenden Camping-Schmöker. Auf über 1000 Seiten werden rund 5500 Plätze in 37 europäischen Ländern vorgestellt. Ein extra erscheinender Stellplatzführer beschreibt für Wohnmobilisten 6800 Objekte. Für beide Produkte ist Biersack vier bis sechs Wochen lang pro Jahr auf dem ganzen Kontinent unterwegs. Unangemeldet tauchen er oder einer seiner Kollegen bei den Camping-Betreibern auf, begutachten die Anlage und vergeben Noten. Ähnlich wie ein Hoteltester. Übernachtet wird meist woanders, „damit wir möglichst unabhängig bewerten können“. Gereist wird im geliehenen Wohnmobil.

Seit 1994 ist Biersack beim ADAC beschäftigt. Beworben hat er sich damals nach gerade beendetem Geografiestudium eigentlich als Redakteur von Landkarten. Sein erstes Werk war der 800 000 Mal verkaufte Große Autoatlas. Danach entdeckte der Autofahrerkonzern die Skifahrer. Biersack stieg als Rodelbahn- und Pisten-Checker in den Inspektorenbranche ein. Der Ski-Guide erschien von 2001 bis 2003. Dann boomte der Wohnmobil-Markt, was dem Maisacher sowie 14 weiteren Festangestellten und 20 freiberuflichen Inspekteuren neue Aufgabengebiete bescherte.

Trotzdem: „Ich bin eigentlich gar kein Camping-Typ“, gesteht der Vater zweier 21 und 23 Jahre alter Töchter. Auch seine Gattin hat nicht unbedingt einen Hang zum Zelten. Trotzdem hat das Ehepaar bei einem zum Kurzurlaub-Trip genutzten beruflichen Ausflug in den Osten einen Lieblings-Campingplatz entdeckt: Auf einer kleinen Insel in Polen nahe Stettin wird der von zwei Österreichern betrieben und trägt den Namen „Inter Nos“. „Unbedingt mal vorbeischauen, wenn man in der Gegend ist“, empfiehlt Biersack Wohnwagen- und -mobil-Fans.

In der Münchner ADAC-Zentrale wird Biersack bevorzugt als männliches Model gebucht, wenn für das vereinseigene Magazin mal schnell ein Polizist oder Automechaniker als Fotomotiv gebucht wird. „Manche Kollegen mögen das nicht, ich habe keine Probleme damit“, erklärt er seine Rolle vor der Kamera. Praktisch auf jeden Fall: ADAC und FCE haben die gleichen gelb-schwarzen Vereinsfarben.

Auch bei Aktenzeichen-XY-Moderator Rudi Cerne war der beim FCE einst als knüppelharter Manndecker bekannte Fußballer schon live bei der TV-Sendung im Unterföhringer ZDF-Studio: Als Ratgeber, wie Überfälle oder Einbrüche in Wohnmobile verhindert werden können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall bei Moorenweis
Ein 71-jähriger Radfahrer ist am Freitagnachmittag zwischen Moorenweis und Grunertshofen von einem Auto erfasst, gegen die Windschutzscheibe geschleudert und tödlich …
Tödlicher Unfall bei Moorenweis
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch stand auf der Kippe: Weil sich nur 12 Schüler angemeldet haben, wäre es beinahe nicht losgegangen. Doch jetzt …
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Die angehenden Bauern, die sich an der Landwirtschaftsschule in Puch angemeldet haben, können aufatmen.
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen

Kommentare