+
Das aktuelle Feuerwehrhaus wird durch einen Neubau ersetzt.

Emmering

Wasser drückt hoch: Feuerwache ohne Keller

  • schließen

Die Planungen für das neue Feuerwehrhaus in Emmering sind fast abgeschlossen. Doch bei Probebohrungen ist jetzt ein Problem aufgetaucht. Der Grundwasserspiegel liegt so hoch, dass der Bau eines Kellers sehr schwierig ist.

Emmering Der Gemeinderat hat daher gegen die Stimmen der CSU beschlossen, dass kein Keller gebaut wird. Die nötigen Räume sollen im Obergeschoss Platz finden.

Zu Gast in der Gemeinderatssitzung waren Christoph Tanzer (Ingenieurgemeinschaft Grundbau) und Christoph Matthäus (Sachverständiger von der Geotechnik Augsburg). Sie erläuterten den Ratsmitgliedern die Probleme, die beim Bauen an der Amperstraße auftauchen könnten.

Die Fachleute präsentierten drei Varianten – zwei mit Keller und eine ohne. Bei der Bauweise mit offener Bauwasserhaltung wird das Grundwasser in der Baugrube lediglich mit Pumpen daran gehindert, einzudringen. Das wird aber nicht klappen, meinte Matthäus, da die Amper nur 20 Meter entfernt vorbeifließt. Das Wasser würde von dort so schnell reindrücken, dass es nicht mehr adäquat abgepumpt werden kann.

Die Mehrkosten wären erheblich

Die zweite Variante mit Keller würde vorsehen, dass sogenannte Spundwände bis zu einer Tiefe von 15 Metern in den Boden gerammt werden. Diese hindern das Grundwasser daran, in die Baugrube zu fließen. Dieses Prozedere würde aber erhebliche Mehrkosten von bis zu 400 000 Euro verursachen – plus Entsorgungskosten für mögliche Altlasten im Boden.

Dazu sagte Florian Oberpaul (FW): „Wir müssen uns vor dem Bürger verantworten, wenn wir vier Kellerräume für so viel Geld bauen.“ Das sei unverhältnismäßig. Oberpaul und seine Fraktion bevorzugten daher die dritte Variante. Bei dieser wäre es möglich, die geplanten Kellerräume, mit einer geringfügigen Erweiterung der Fahrzeughalle im Nordwesten des Gebäudes, in den Obergeschossen unterzubringen.

Von dieser Option waren weder Stefan Floerecke und Werner Öl (beide CSU) noch Feuerwehrkommandant Robert Klement überzeugt. Öl sagte, er würde gerne eine zweite Meinung hören, bevor die Keller-Variante verworfen werde. Floerecke findet die Kosten für den Spundwand-Bau gerechtfertigt.

Verteilung der Räume in Absprache mit der Feuerwehr

Für Klement war die Verteilung der Räume im Obergeschoss der Hauptkritikpunkt. Doch diesen entkräftete Bürgermeister Michael Schanderl (FW) umgehend: „Wir entscheiden heute nur, ob ein Keller kommt oder nicht. Wie die Räume verteilt werden, kann mit Abstimmung der Feuerwehr noch diskutiert werden.“

Michael Schanderl junior (FW) brachte für die kellerlose Variante zudem die Bauzeitersparnis als Argument vor. Fast zwei Monate könnten eingespart werden, wenn auf das Untergeschoss verzichtet würde. Die Kosten für den Umbau im Obergeschoss könne man leicht auffangen.

Weil er die Varianten noch einmal überdenken wolle, beantragte Öl eine Verschiebung der Abstimmung. Dieser Antrag wurde jedoch mit neun zu acht Stimmen (für die Verschiebung war die CSU-Fraktion) abgelehnt. Die Bauweise ohne Keller wurde dann anschließend mit zehn zu sieben Stimmen angenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Rückruf-Aktion: Die Angst geht um auf dem Bauernmarkt
Nach der Rückruf-Aktion von Unser-Land-Eiern herrscht bei vielen Landwirten große Verunsicherung. Sie fragen sich: Wann erwischt es den nächsten? Der Landwirt, der Eier …
Nach Rückruf-Aktion: Die Angst geht um auf dem Bauernmarkt
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Eine 53-Jährige half gerade Kindern über einen Kreisverkehr - und war damit einer Autofahrerin im Weg. Diese schimpfte - und rammte die Helferin dann mit ihrem Auto. 
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Junge Frau nach Unfall auf der B2 verletzt
Bei einem Unfall am Montag Nachmittag auf der B2 zwischen Bruck und Mammendorf ist eine junge Frau verletzt worden. Ihr Auto hat nur noch Schrottwert.
Junge Frau nach Unfall auf der B2 verletzt
Einbruch in Garage - Hochwertige Fahrräder gestohlen
Offenbar sehr professionell vorgehende Diebe haben in Germering hochwertige Fahrräder gestohlen.  Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch in Garage - Hochwertige Fahrräder gestohlen

Kommentare