+
Die nur gespielt Grantigen auf einem Foto: Vorne sind die Emmeringer Theaterspieler (v.l.) Christian Greif, Uli Kumeth, Edith Grätz und Manfred Maier zu sehen, hinten die Musiker aus Wörthsee. 

Überraschungsbesuch

Zwiderwurzn trifft Zwiderwurzn

Emmering – „De Zwiderwurzn“ hieß das jüngste Theaterstück der Emmeringer Theatergruppe. Es ist aber auch der Name der Tanzlmusi-Gruppe aus Wörthsee. Nun haben sich Musiker und Schauspieler getroffen. 

Zwiderwurzn ist ein bayerischer Ausdruck für eine grantige oder unangenehme Person. „De Zwiderwurzn“ hieß auch das jüngste Stück, das die Emmeringer Theatergruppe aufgeführt hatte. Ebenfalls diesen Namen trägt eine Tanzlmusi-Gruppe aus Wörthsee im Landkreis Starnberg. Deshalb haben die Musiker nun den Schauspielern aus Emmering bei der letzten Aufführung ihres Stücks einen Überraschungsbesuch abgestattet.

„Unser Olchinger Bassist Michael Dachsel ist zufällig auf das Stück der Emmeringer aufmerksam geworden“, erzählt Peter Guntz, Klarinettist der Wörthseer Zwiderwurzn. Da kam den Musikern aufgrund der Namensgleichheit die Idee, die Schauspieler überraschend zu besuchen.

Angekündigt haben sie sich nur bei Rudi Seethaler, dem Vorsitzenden der Theatergruppe. „Ich war vorbereitet“, sagt Seethaler. „Aber unsere Schauspieler und Besucher waren ziemlich verblüfft – und dann auch begeistert.“

„Die fünf Musiker haben eine Stunde vor unserer Aufführung im Bürgerhaus in Emmering Volksmusik gespielt“, berichtet Seethaler. Die Wörthseer hätten einen „bärigen und hörenswerten Auftritt“ hingelegt.

Im Stück der Emmeringer, das aus dem Jahr 1895 stammt, geht es um eine Frau, die schon diverse Heiratsanwärter in die Flucht geschlagen hat. „Weil sie eine echte Zwiderwurzn ist“, sagt Seethaler. Der Name der Tanzlmusi hat einen anderen Ursprung. Die Musiker spielen getreu dem Motto: „So zwider kann keiner sein, dass er sich von dieser Musik nicht anstecken lässt.“

Weder die Wörthseer noch die Emmeringer Zwiderwurzn sind über die Namensgleichheit zwider. Im Gegenteil: „Vielleicht organisieren wir in Zukunft etwas gemeinsam oder wir besuchen mal die Tanzlmusi in Wörthsee oder bei einem Auftritt“, sagt Seethaler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare