Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnübergang: S1 verspätet
Sie wollen dem Publikum beim Sommer Rock einheizen: Die Coverband „Schreyner“. tb-foto

In der Unteren Au

Emmering rockt ab

Emmering – Jetzt wird es laut: Am Samstag rocken die Emmeringer und ihre Gäste so richtig ab. Und zwar beim Sommer Rock auf dem großen Rewe-Parkplatz in der Unteren Au.

Die achtköpfige Coverband „Schreyner“ wird an dem Abend zu Gast sein und das Publikum dazu bringen, ausgelassen zu tanzen und mitzusingen. Los geht das Ganze um 21 Uhr, Einlass ist bereits um 20 Uhr.

Die Allgäuer Rocker dürften vielen unter ihrem früheren Bandnamen „Face“ bekannt sein. Das Repertoire der Vollblut-Musiker reicht von Songs von AC/DC und Metallica bis hin zu Liedern von Epic und vielen mehr. Das Besondere an der Riesenband: Es gibt drei Sänger und damit drei völlig unterschiedliche Stimmen. Dadurch kann das gesamte Spektrum jüngerer und älterer Rockmusik abgedeckt werden und „Schreyner“ klingt oft fast genauso wie die bekannte Original-Band.

Veranstalter des Events in Emmering ist die Rewe-Group. Ohne die über 60 freiwilligen Helfer von TV und FC Emmering wäre die Organisation des Abends aber nicht möglich. Denn es wird eine 15 Meter lange Schnapsbar mit selbstgemachtem Erdbeer-Limes geben, zwei Bierwagen und eine Grillstation. Es werden bis zu 1500 Besucher erwartet.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, Einlass ist ab 18 Jahren. Ein großer Teil der Einnahmen geht an die beiden Emmeringer Sportvereine.  can

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Döner im Bahnhofs-Kiosk: Gröbenzell geht auf die Barrikaden
Die Diskussion um die Zukunft des Gröbenzeller Bahnhofskiosk als Dönergeschäft hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung eine neue Eskalationsstufe erreicht. 
Döner im Bahnhofs-Kiosk: Gröbenzell geht auf die Barrikaden
Asyl in Fursty: OB von  Ministerin enttäuscht
OB Erich Raff (CSU) ist enttäuscht von Bayerns Sozialministerin Emilia Müller. Er fühlt sich in der Debatte um die Vertragslaufzeit für die Flüchtlings-Erstaufnahme am …
Asyl in Fursty: OB von  Ministerin enttäuscht
Unfall-Eck: Es bleibt bei Rechts vor Links
An der Unfallkreuzung Feuerhaus-/Stadelbergerstraße bleibt es bei Rechts-vor-Links. Das haben Vertreter des Rathauses, der Polizei und Brucks Verkehrsreferent bei einem …
Unfall-Eck: Es bleibt bei Rechts vor Links
Suche nach alten Allinger Fotos geht weiter
Über 300 alte Fotos und Ansichtskarten hat sie inzwischen beisammen, aber Allings Gemeindearchivarin Andrea Binder hofft, dass auf manchem Dachboden noch mehr …
Suche nach alten Allinger Fotos geht weiter

Kommentare