+
Einen Krug überreichten Feuerwehrvorsitzender Josef Spiess (M.) und Kommandant Christian Weber (r.) Flori-Betreiber Thomas Breitenfellner.

Erst Feuerwehrhaus, dann Restaurant

Eichenau - Wo einst das Eichenauer Spritzenhaus stand, gibt es nun einen Treffpunkt für die Bürger: Vor kurzem hat dort das Restaurant Flori eröffnet – gleich hinter dem Rathaus und einen Steinwurf von der Kirche entfernt.

Natürlich haben es sich die Mitglieder der Feuerwehr nicht nehmen lassen, am Eröffnungstag des neuen Eichenauer Treffs am Standort ihrer ehemaligen Wache nach dem Rechten zu schauen: Eine gut 30 Mann starke Truppe – darunter natürlich auch einige freiwillige Frauen – rückte in den Abendstunden gleich in mehreren Feuerwehrfahrzeugen an – zu einem entspannten Einsatz bei „Flori“-Betreiber Thomas Breitenfellner.

Im neuen Restaurant den Durst löschen

Schließlich galt es, diesmal nur eines zu löschen: Den eigenen Durst nach einem kühlen Getränk und den nach mehr Informationen über das Lokal. „Wir haben hernach noch eine Übung, aber vorher wärmen wir uns im Flori gern ein wenig auf“, meinte der stellvertretende Vorsitzende des Feuerwehrvereins Josef Spiess. Und so gab es für jeden ein paar Schluck Gerstensaft. „Herzlichen Dank für das freundliche Hallo und diesen netten Empfang. Da halten wir euch doch gern ein paar Glasl Freibier unter den Hahn“, scherzte Thomas Breitenfellner.

Im Flori, das in einem Neubau untergekommen ist, wo einst die Eichenauer Wache stand, heißt es ab sofort täglich von 9 Uhr bis Mitternacht: Gemütliches Beieinandersein in Café, Restaurant, Bar. Und die Plätze im neuen Lokal wurden schon am Eröffnungstag reserviert: „Jetzt müssen wir nicht mehr nach Bruck fahren“, freute sich Michaela Oberloher. Künftig soll der Frühstücksratsch ihrer Damenrunde nämlich hier über die Bühne gehen. „Wir sind manchmal zehn Frauen, hin und wieder sind wir bloß zu dritt. Ich freue mich, dass wir jetzt im Ort einen neuen Treffpunkt gefunden haben.“

Einige haben schon reserviert

Ihre Reservierung hat sie sich schon bei Bartender Thomas Kraft bestätigen lassen – damit auch ja nichts schief geht. „Das wird bestimmt ein toller Treffpunkt für die Eichenauer“, meinte auch der Vizevorsitzende der Feuerwehr. Und Josef Spiess hat schon jetzt größtes Vertrauen in die Bediensteten. „Der Breitenfellner, der hat hier einfach eine gute Mannschaft.“

Historische Fotos stellen Bezug her

Demnächst werden im Restaurant Flori auch einige Bilder an den Wänden hängen. Diese sollen einen Bezug zum alten Standort der Eichenauer Wehr herstellen. Beispielsweise werden sich die Besucher dann alte Schwarzweißaufnahmen von 1961 bis hin zum Umzug in die Tannenstraße im Jahr 2010 ansehen können. Aber auch künstlerische Werke sollen bald den Innenraum zieren. „Es werden auch Zeichnungen vom ehemaligen Rektor Peter Blab dabei sein“, verrät Feuerwehrvorstand Alexander Handelshauser. Und so können die Besucher im Flori nicht nur einen entspannten Tag verbringen, sondern sich sogar noch historisch bilden.

Angi Kiener

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Absage an die Erziehungs-Ampel
 Eine Ampel auf Rot, auch wenn keine Fußgänger queren und kein Verkehr aus den Seitenstraßen wartet? Dies wünschen sich mehrere Allinger Gemeinderäte für die künftige …
Absage an die Erziehungs-Ampel
Parken nur noch mit Parkscheibe
Wer zukünftig bei der S-Bahn-Station sein Auto abstellen möchte, sollte stets an die Parkscheibe denken. Von nun an gilt in der Alten Brucker Straße in Maisach eine …
Parken nur noch mit Parkscheibe
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
„Hader spielt Hader“. Und zwar nicht zum ersten Mal. Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Josef Hader ist mit diesem Programm seit Jahren unterwegs. 
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
Richtfest nach Kran-Unfall
Wohnraum schaffen und mit den Mieteinnahmen Gutes tun: Das ist das Ziel der Cyliax-Stiftung, die dafür erstmals in Germering ein Gebäude errichtet. Nun wurde Richtfest …
Richtfest nach Kran-Unfall

Kommentare