+
Katrin Mair

Katrin Mair will antreten

Erste Kandidatin für Hasselfeldt-Nachfolge

Fürstenfeldbruck - Spekuliert wurde darüber schon, jetzt hat sie ihren Hut offiziell in den Ring geworfen: Katrin Mair (34) möchte Nachfolgerin von Gerda Hasselfeldt im Bundestag werden.

Katrin Mair hat am Freitag offiziell bekannt gegeben, dass sie als Direktkandidatin des Wahlkreises Bruck/Dachau in den Bundestagswahlkampf 2017 gehen möchte. "Die Vertretung der Interessen unserer Heimat ist für mich Herzensanliegen und herausfordernde Aufgabe zugleich", sagt die Türkenfelderin. Mair hat bereits zweimal  auf der CSU-Liste für den Bundestag kandidiert. Die Kreisrätin und frühere Gemeinderätin verweist auf ihre beruflichen Erfahrungen aus Naturwissenschaft und Wirtschaft und ihre persönlichen Erfahrungen aus der politischen Arbeit. "Der strukturelle Wandel in unserer Gesellschaft und unserer Heimat in direkter Nachbarschaft zur Landeshauptstadt München begegnet uns im Alltag an vielen Stellen", sagt sie. "Unsere ländlich geprägten Gemeinden entwickeln sich rasend schnell und aus unseren größeren Gemeinden werden kleine Städte." Wohnraum sei in vielen Bereichen ein rares und für viele nicht mehr bezahlbares Gut. Es gelte gleichzeitig, die Infrastruktur nachhaltig weiterzuentwickeln.

Ob sich Mair CSU-intern durchsetzen wird, ist offen. Die Nominierungsversammlung soll Mitte November stattfinden. Weitere CSU-Kandidaten für den Wahlkreis Bruck/Dachau sind denkbar, aber noch nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Fürstenfeldbruck - Einstimmig hat der Brucker Stadtrat am Montagabend in einer kurzen Sitzung entschieden, dass OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt entlassen werden soll.
Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Germering/Fürstenfeldbruck - Ein Hund, der am Freitag bei einem Verkehrsunfall unter einem Auto eingeklemmt war, ist einer Spezialklinik notoperiert worden. Dank einem …
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Fürstenfeldbruck – In Sachen Feuerwehr erhöhen die Aufsichtsbehörden den Druck auf die Stadt: Vor allem weil die Zehn-Minuten-Rettungsfrist nicht überall eingehalten …
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Fürstenfeldbruck - Schnee und Eis haben im Landkreis zu Unfällen geführt. So ist eine 34-Jährige am Sonntag in einer Kurve zwischen Moorenweis und Grafrath mit ihrem Kia …
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle

Kommentare