Neues Konzept

Expertise zur Nahversorgung

Kottgeisering – Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der örtlichen Nahversorgung: Auf Antrag des Arbeitskreises hat der Gemeinderat jetzt die nächsten Leistungen bei einem Berater für Nahversorgungskonzepte in Auftrag gegeben.

„Für die Mitglieder des Arbeitskreises als Laien ist es schwierig, Grundstücke und Immobilien hinsichtlich ihrer Eignung für den Einzelhandel zu beurteilen“, erklärte Bürgermeisterin Sandra Meissner (Bürgervereinigung) im Gemeinderat. Wolfgang Gröll von Newway soll im Rahmen der Standortbewertung nicht nur mögliche Objekte besichtigen, sondern auch Marktpotenzialanalysen erstellen und die Wettbewerbssituation in der Umgebung analysieren.

Neben den geeigneten Vertriebstypen ist in den angebotenen Leistungen auch eine grobe Schätzung der Investitionssumme enthalten. Von den ebenfalls beauftragten konkreten Handlungsempfehlung erwarten sich Gemeinderat und Arbeitskreis Aussagen darüber, was auf welchem Grundstück möglich ist. Der Nahversorgungsspezialist Gröll soll mit Begleitung eines Gemeindevertreters auch auf Grundstücksbesitzer zugehen, um deren Bereitschaft zur entsprechenden Umnutzung zu sondieren.

Oskar Ostermeir (CSU) versicherte sich, dass ein Discounter genauso im Rennen bleibt wie ein Supermarkt, Dorfladen, Hofladen und Wochenmarkt. Darüber hinaus sollen alle Ortsteile von Kottgeisering in die Analyse einbezogen werden.

Wichtig sei dem Arbeitskreis, dass die Bewertung eine neutrale Instanz durchführt, hieß es. Das jetzt beauftragte externe Büro erfülle diese Anforderung und hatte bereits die Bürgerumfrage im vergangenen Jahr ausgewertet.

Sabine Seemann, Vorsitzende des Arbeitskreises, will in Kottgeisering nicht nur eine Verbesserung der Nahversorgung, sondern auch einen Lebensmittelpunkt, der zum täglichen Austausch einlädt und das Dorf lebendig hält.

„Unser Ziel ist, die Grundversorgung auch mittelfristig zu sichern“, sagte Bürgermeisterin Sandra Meissner. Der Arbeitskreis erwartet im Sommer vom Experten eine Vorstellung der aussichtsreichsten Ideen.

Von Max-Joseph Kronenbitter

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Zwischen Germering und München-Freiham sind am frühen Mittwochabend Schafe aufs Gleis gelaufen. Die Strecke wurde gesperrt.
Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und kurz vor den Sommerferien steigen am kommenden Wochenende fast allenorts große Partys. In Bruck etwa tobt das Altstadt-, in …
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Ganz stolz präsentierte Serkan seine Tochter Melisa. Und auch Oma Besey konnte sich gar nicht sattsehen an dem Familienzuwachs. Das kleine Mädchen wurde im Brucker …
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus
Nach einer umjubelten Premiere am Wochenende und sieben weiteren Vorstellungen ist heute Circus-Ruhetag. Für die 575 Beteiligten heißt es Kraft schöpfen für die zweite …
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.