+
63-Jähriger soll Ehefrau getötet haben

In Fürstenfeldbruck

Falscher Polizist fordert am Telefon Kontodaten

Fürstenfeldbruck - Seit ein paar Tagen erhalten Brucker Bürger Anrufe von einem Mann, der sich als Polizist ausgibt. Die echten Beamten warnen eindringlich davor, auf ihn hereinzufallen.

Der Anrufer stellt sich jeweils mit dem Namen Schmidt oder Fischer vor und gibt an, von der Brucker Polizei zu sein. Dann folgt immer die gleiche Geschichte: Bei einer festgenommenen Einbrecherbande sei ein Zettel mit der Adresse des Angerufenen aufgefunden worden. Dann lenkt der Anrufer langsam aber sicher das Gespräch in Richtung Kontodaten seines Opfers. Glücklicher Weise erkannten bisher alle Angerufenen den Trick, so die echte Polizei, deren Sprecher übrigens wirklich Fischer heißt. Erstes Warnsignal sollte die Telefonnummer des angeblichen Polizisten sein, er meldet sich unter der 08141/110. Darüber hinaus würden echte Polizisten niemals am Telefon nach Kontodaten fragen.

An die 110-Nummer ist der Anrufer offenbar mit einem Trick im Internet gekommen. Mit den Kontodaten könnte es dem falschen Polizisten möglich werden, wirklich Geld von seinen Opfern abzubuchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Digitale Helfer im täglichen Leben
Germering - Das Internet der Dinge zieht immer mehr in den Alltag ein. Smart Home nennt man es, wenn im eigenen Heim die digitale Technik eingesetzt wird. Der …
Digitale Helfer im täglichen Leben
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Puchheim - Zu spät, zu voll: Über Bus und S-Bahn wird viel geschimpft. Nun machte sich Puchheims Bürgermeister Norbert Seidl selbst ein Bild: Er testete die Buslinien in …
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein
Fürstenfeldbruck - Beim Historischen Verein Fürstenfeldbruck (HVF) geht eine Ära zu Ende: Mehr als die Hälfte der Vorstandsposten ist neu besetzt worden. Die …
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein

Kommentare