Beispielfoto: dpa

In Germering

Fassadenkletterer bricht in Wohnhaus ein

Germering - Ein Fassadenkletterer ist am Wochenende in ein Haus in Germering eingestiegen. Der Unbekannte machte Beute im Wert von mehreren tausend Euro.

Das Erdgeschoss des Hauses an der Fichtenstraße ist bestens gegen Einbrecher geschützt. Das dürfte der Grund gewesen, warum der Dieb einen anderen Weg suchte, wie die Polizei berichtet. Der Unbekannte stieg offenbar in der Nacht auf Sonntag über die Balkontüre in das Reihenhaus ein.  Auf den Balkon in 3,50 Metern Höhe gelangte er vermutlich mit Hilfe der Regenrinne an der Außenfassade.

Anschließend hebelte er mit einem unbekannten Werkzeug die Balkontüre auf und suchte zielgerichtet nach Schmuck und Bargeld. Der Täter ließ Möbel und andere Behältnisse im Anwesen nahezu unangetastet. Dennoch gelang es ihm, Herrenuhren und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro zu erbeuten.

 Präventionshinweis

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Fassadenkletterer bzw. Balkoneinsteiger erneut zuschlägt, bittet die Germeringer Polizei verdächtige Beobachtungen von etwaigen fremden Personen auf Balkonen zeitnah dem Polizeinotruf unter Telefon 110 mitzuteilen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Die letzte Nominierungsversammlung für die OB-Wahl am 7. Mai in Bruck ist vorbei. Die örtliche SPD stellt Fraktionsvorsitzenden Philipp Heimerl (27) auf. Die anwesenden …
27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
Sabrina und Oliver Brinkmann aus Fürstenfeldbruck sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihr Hannes Xaver tat mit 3140 Gramm und einer Größe von 50 Zentimeter drei Tage …
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Fürstenfeldbruck - Ein Lkw hat am Donnerstag Vormittag auf der B2 im Kreisverkehr am Pucher Meer seinen Anhänger verloren. Die Straße musste gesperrt werden.
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Deponie wird erweitert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises (AWB) will die Betriebsfläche auf der Deponie Jesenwang um rund 4500 Quadratmeter erweitern. Der Gemeinderat stimmte zu.
Deponie wird erweitert

Kommentare