Ferienprogramm kommt an

Fürstenfeldbruck - Beifall gab es im Sozialausschuss für Leo Leckenwalter und sein Team, die jedes Jahr das Ferienprogramm der Stadt organisieren. Angeboten wurden heuer insgesamt 147 Veranstaltungen.

3143 Kinder haben an den verschiedenen Aktionen in den Oster- und Sommerferien teilgenommen. Damit haben 401 Mädchen und Buben mehr als im Vorjahr die Angebote genutzt.

In den Osterferien wurden 39 Veranstaltungen durchgeführt, wovon 30 ausgebucht waren. In den Sommerferien konnten die Kinder aus 108 Events wählen. Davon war mehr als die Hälfte voll besetzt. Der Zuschuss der Stadt beläuft sich auf rund 6700 Euro. Pro Kinder zahlt die Stadt demnach 2,13 Euro. Damit liegt er deutlich unter dem zur Verfügung gestellten Betrag von 9000 Euro. Bei den Etatberatungen wurde dieser Betrag für das Haushaltsjahr 2012 wieder eingeplant. (sr)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Der bis dato einzige Bürgermeisterkandidat des Dorfes, Andreas Folger, ist von der Bürgervereinigung (BV) jetzt offiziell nominiert. Und er hat sich mit der zahlenmäßig …
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Zum 1. Januar ändern sich die Gebühren auf dem Gemeindefriedhof.
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Beerdigungen werden teurer
Die Grafrather müssen für Beerdigungen auf dem Friedhof künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bislang profitierten sie von einem mehr als zwei Jahrzehnte alten …
Beerdigungen werden teurer

Kommentare