Alte Beleuchtung und Küchenausstattung

In Puchheim

Feuerwehrstadl: Vereine fordern Modernisierung

Puchheim – Den Vereinen im Dorf ist es ein Anliegen, dass der Feuerwehrstadl modernisiert wird. Diesen Wunsch haben sie jetzt auch beim Treffen der Ortler Vereine dem 3. Bürgermeister Thomas Salcher vorgetragen.

Er wolle das Thema nun in der Verwaltung ansprechen, wie Johann Aichner, Vorsitzender des Vereins für Kultur, Brauchtum und Heimatgeschichte d’Buachhamer, auf Tagblatt-Nachfrage mitteilt.

Die Stadt hat den Stadl, der direkt ans Feuerwehrgerätehaus in Puchheim-Ort angebaut wurde, an die örtliche Flurgenossenschaftsvereinigung verpachtet. Die Landwirte lagern dort Maschinen und Fahrzeuge, die sie gemeinsam benutzen, beispielsweise Holzspaltgeräte und Walzen. Immer wieder aber muss das Gerät herausgeschafft werden – nämlich dann, wenn die rührigen Vereine aus dem Dorf wieder eine Veranstaltung in der Halle organisieren.

Nun steht der Stadl dort aber seit den 1980er-Jahren, und der Zustand ist, wie Aichner vorsichtig formuliert, optimierungswürdig. Als Beispiel nennt der Vereinsvorsitzende und leidenschaftliche Verfechter der Dorf-Belange die veraltete Beleuchtung und die Küchenausstattung. Hier gebe es durchaus Handlungsbedarf. Zudem, so Aichner, könne die Stadt in diesem Fall mit relativ wenig Aufwand das Vereinsleben in Puchheim-Ort fördern.

stefan weinzierl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Das lange Warten ist vorbei: Der beliebte Dorfwirt in Landsberied hat zwei neue Pächter. Beide kommen aus der Region. Nach dem Umbau hat das Gasthaus ab sofort wieder …
Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Valentin aus Moorenweis
Besser geht’s nicht: Pünktlich zum errechneten Termin am Valentinstag erblickte der dritte Sohn von Julia und Patric Schneider aus Moorenweis, Ortsteil Langwied, das …
Valentin aus Moorenweis
David aus Fürstenfeldbruck
Ursula und Toni Hebrang aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. David Valentin erblickte mit einem Geburtsgewicht von 3260 Gramm und einer …
David aus Fürstenfeldbruck
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur
 In Zeiten sozialer Medien gibt es ungewöhnliche Wege zur OB-Kandidatur. Thomas Lutzeier ist ein Beispiel dafür: Die Wählergruppe „Mehr für Bruck“ – extra für die …
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur

Kommentare