Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 
Norman Dombo soll Geld verschenken

Fiskus: Fluggegner sind zu reich

Maisach - Die Bürgerinitiative gegen Fluglärm soll nach dem Willen des Fiskus ihr angespartes Vermögen abbauen.

Wie BI-Chef Norman Dombo auf der Jahresversammlung in Gernlinden mitteilte, sieht das Finanzamt nach der Entwidmung des Flugplatzes keine Notwendigkeit mehr, Kapital für anwaltliche Beratungen oder künftige juristische Auseinandersetzungen vorzuhalten. Sollte der Verein auf seinem Ersparten beharren, würde er steuerpflichtig. Das Vermögen der knapp 1000 Fluglärmgegner beträgt laut Dombo derzeit rund 20 000 Euro.

Die BI kann nach Ansicht der Finanzverwaltung einen Sockelbetrag von rund 10 000 Euro behalten und hat zudem mehrere Jahre Zeit, einen Teil ihres Geldes loszuwerden. Der allmähliche Kapitalabbau soll über Spenden für (andere) gemeinnützige Zwecke erfolgen. Auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge (zwischen zehn und 14 Euro für Einzelne und Familien) wurde bereits im letzten Jahr verzichtet.

Die BI will nun versuchen, beim Finanzamt auch den drohenden Sonderlandeplatz der Sportflieger als Risiko anerkennen zu lassen, das eine gewisse Kapitaldecke erfordere. Anders als im Kampf gegen die Zivilflieger könne man dann auch nicht mehr auf die Unterstützung der Gemeinde bauen, die alle bisherigen Prozesse finanzierte. Falls dieses Vorgehen erfolglos bleibt, kann der Vorstand entscheiden, wie es weitergeht. „Dann zahl’ ich lieber Steuer und behalt’ das Geld,“ meinte aber schon mal ein Mitglied in Gernlinden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anna aus Fürstenfeldbruck
Monika und Stefan Köhn aus Fürstenfeldbruck sind Eltern geworden. Anna (3710 Gramm, 52 Zentimeter) erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Anna kam fünf Tage …
Anna aus Fürstenfeldbruck
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende

Kommentare