Nach Bruck, Emmering und Maisach

Fliegerhorst: Olching stimmt Stopp der Planungen zu

 Nun hat sich auch der Olchinger Stadtentwicklungsausschuss dafür ausgesprochen, sämtliche Planungen für das Fliegerhorst-Areal vorerst auf Eis zu legen.

Olching – Das Moratorium, das die anderen drei Nachbarkommunen – Fürstenfeldbruck, Emmering und Maisach – bereits abgesegnet haben, soll dazu dienen, ein gemeinsames Konzept für die Entwicklung des Geländes zu erarbeiten.

Für Bürgermeister Andreas Magg (SPD) hat dieser Beschluss große Bedeutung, weil er in dem Areal vielfältige planerische Möglichkeiten sieht. „Man könnte daraus ein Herzstück des Landkreises machen“, sagte er im Ausschuss. Der Rathauschef wies zudem darauf hin, dass seiner Auffassung nach Olching und Maisach mehr von den künftigen Entwicklungen auf dem Fliegerhorst betroffen seien als die Stadt Fürstenfeldbruck, vor allem hinsichtlich des Verkehrs. Außerdem sah Magg einen möglichen Interessenskonflikt zwischen den Wohnbauanliegen Brucks und der BMW-Driving Range. Diesbezüglich sprach der Bürgermeister von Diskussionen bei BMW.

Ingrid Jaschke (Grüne) befürwortete die interkommunale Zusammenarbeit, ebenso Vize-Bürgermeisterin Maria Hartl (CSU). „So sitzen wir als Stadt Olching mit im Boot, wenn Entscheidungen getroffen werden“, sagte sie. Hartl gab aber zu bedenken, dass jede Planung auf dem Areal zusätzlichen Verkehr nach sich ziehen werde: „Egal, ob Wohnbau oder Gewerbe.“ Umso wichtiger sei es, die Südwestumfahrung weiter voranzutreiben.  hk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Die Realisierung des geplanten Verleihsystems mit alten Fundrädern verzögert sich. Das ist im Verkehrssausschuss bekannt geworden.
Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Was die Stadt München kann, soll Bruck demnächst auch können. Zumindest wenn es nach den Stadträten Alexa Zierl und Florian Weber („Die Partei & frei“) geht: 
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Nach dem Aus der Jaimaka-Sondierungen stellt die neue CSU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bruck/Dachau eine große Verunsicherung in der Bevölkerung fest. Sie greift daher …
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo
Die Idee für eine betreute Seniorenwohnanlage an der Staatsstraße 2027 – der sogenannten Panzerstraße – bei Kaltenberg ist im Gemeinderat auf ein geteiltes Echo …
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo

Kommentare