Fliegerhorst: CSU will Planungsgruppe bilden

Fürstenfeldbruck - Die Stadt soll eine Monitoringgruppe bilden, die die Umwandlung und Entwicklung des Fliegerhorst-Areals fachlich und planerisch berät. Das fordert Andreas Lohde im Namen der CSU.

In diesem Gremium werden Vertretern des Stadtrates, der Verwaltung und bei Bedarf des Militärs, deren Verwaltung oder Interessenvertreter die Planungen konstruktiv begleiten. Zudem soll die Gruppe in Kontakt mit den Nachbargemeinden stehen. Sobald geeignete Eckdaten entwickelt und beschlossen sind, müssen auch die Bürger informiert und um Beteiligung gebeten werden.

„Die Konversion des Bundeswehrgeländes stellt für die Stadt eine große Herausforderung dar, die, will sie gelingen, mit Sorgfalt und unter Berücksichtigung der Gegebenheiten aber auch der Erwartungen und Interessen angegangen werden muss“, schreibt Lohde. Um die Bima rechtzeitig von den planerischen Vorstellungen und potentiellen Möglichkeiten einer Umnutzung zu informieren, brauche man eine Zielbeschreibung. Die Monitoringgruppe sollte sich, ohne ein beschließendes Gremium des Stadtrates zu sein, die möglichen Optionen für eine adäquate Nachnutzung des ehemaligen Fliegerhorst-Geländes erarbeiten und Ergebnisse in geeigneten Etappen dem Stadtrat vorstellen. (tb)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare