Flucht vor Polizei: Betrügerin zwängt sich durchs Toilettenfenster

Germering - Dass die da durchgepasst hat! Das dachten sich zwei Polizeibeamte, die eine Bäckereiverkäuferin verhaften wollten.

Eine Bäckereifachverkäuferin, die die Polizisten an ihrer Arbeitsstelle festnehmen wollten, nutzte die Gutmütigkeit der Ordnungshüter aus und flüchtete durchs Toilettenfenster.

Die Beamten waren in Zivil zum Backwarengeschäft gefahren, in dem die 37-Jährige arbeitet. Sie wollten sie festnehmen, weil die Germeringerin eine Haftstrafe, zu der sie wegen Internetbetrugs verurteilt wurde, nicht angetreten hatte. Die Polizisten erlaubten der Frau, eine Aushilfe zu organisieren, damit der Verkauf im Backwarengeschäft weitergehen konnte. Die Vertretung traf nach kurzer Zeit auch ein. Die 37-Jährige erklärte, sie müsse die Kassenübergabe machen und sich noch umziehen, dann könnten die Polizisten sie mitnehmen. Sie versprach, dass sie schon nicht abhauen werde. Beide Frauen gingen in den rückwärtigen Trakt des Geschäfts. Kurz darauf kam die Aushilfe zurück, um die Kunden zu bedienen. Die andere Verkäuferin allerdings blieb verschollen.

Die Beamten wurden misstrauisch. Sie sahen auf der Toilette nach und trauten ihren Augen kaum. Der Frau war es nicht nur gelungen, ein Gitter vom WC-Fenster zu entfernen. Trotz ihrer recht umfangreichen Leibesfülle hatte sie es tatsächlich geschafft, sich durch das enge Fenster zu zwängen und mit dem Auto ihres Lebensgefährten zu fliehen.

Doch ihre wiedergewonnene Freiheit währte nicht allzu lange. Die einschlägig vorbestrafte Betrügerin ist auf der Dienststelle keine Unbekannte. Am Abend nahm die Polizei sie bei ihrem Lebensgefährten fest. Sie muss erstmal für sechs Monate nach Stadelheim. Zudem wird sie wegen Fahrens ohne Schein angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tabubruch bei Volksbank: Filiale verlangt Strafzinsen ab dem einem Cent - beunruhigende Prognose 
Negativzinsen greifen um sich. Die VR-Bank Fürstenfeldbruck verlangt erstmals Geld für Tages- und Festgeld-Guthaben ab dem ersten Euro. Bestandskunden der Volksbank …
Tabubruch bei Volksbank: Filiale verlangt Strafzinsen ab dem einem Cent - beunruhigende Prognose 
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Ist das Absicht? 
Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Die Suchmaschine hat den Fluss kurzerhand umbenannt - und verwirrt damit …
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Ist das Absicht? 
Adventskalender für fleißige Stadtradler
Die Germeringer Stadtradler haben bei der diesjährigen Aktion des Klimabündnisses mit 150 350 gefahrenen Kilometern in drei Wochen zwar deutlich besser abgeschnitten als …
Adventskalender für fleißige Stadtradler
Appell an die Besitzer von Vierbeinern: Freilaufende Hunde stören die Jagd
Der natürliche Jagdtrieb eines Hundes wird zum Problem, wenn er den Jagdpächtern in die Quere kommt. Das passiert in Eichenau offenbar zu oft, weshalb der Jäger seine …
Appell an die Besitzer von Vierbeinern: Freilaufende Hunde stören die Jagd

Kommentare