Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 
Feiern vor Tor 6: (v.l.) Gerhard Schonath, Gerhard Landgraf, Hedwig Burmeister, Margit Poxleitner-Enger, Hans Kautz, Norman Dombo, Karin Baumüller-Soldner, Bernd Bock, Cornelia Schader und Hans Pfleger stoßen auf das die Entwidmung an. Foto: tb

Fluglärmgegner feiern Sieg gegen die Zivilflieger

Fürstenfeldbruck/Maisach - Feierlaune bei der Bürgerinitiative gegen Fluglärm: Mit Sekt haben die Vorstandsmitglieder auf die Entwidmung des militärischen Flugplatzes Fürstenfeldbruck angestoßen.

Zu diesem Anlass trafen sie sich vor Tor 6, das im Widerstand gegen die Zivilflieger eine besondere Bedeutung hatte.

„Mit der Entwidmung erfährt der gesamte Landkreis eine drastische Verbesserung der Lebensqualität“, sagte BI-Vorsitzender Norman Dombo. „Aufatmen werden auch die Hausbesitzer, da der Wert ihrer Immobilien erhalten bleibt und nicht mehr durch Fluglärm in Frage gestellt sein wird.“

Die Bürgerinitiative hatte mit Unterstützung der betroffenen Gemeinden versucht, Druck auf die politisch Verantwortlichen auszuüben. Unter anderem organisierte sie in Maisach einen Sternmarsch zur Dreifachturnhalle, an dem sich über 3000 Menschen beteiligten. Bei der Menschenkette gegen Fluglärm in Olching waren sogar mehr als 8500 Menschen dabei. Sichtbar wurde der Protest auch durch Tafeln mit der Aufschrift „Keine Zivilflieger nach Fürstenfeldbruck“, die von der BI an den Ortseingängen der Gemeinden aufgestellt wurden. (tb)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anna aus Fürstenfeldbruck
Monika und Stefan Köhn aus Fürstenfeldbruck sind Eltern geworden. Anna (3710 Gramm, 52 Zentimeter) erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Anna kam fünf Tage …
Anna aus Fürstenfeldbruck
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende

Kommentare