1 von 25
Hans Christian Altmann, Motivationstrainer: "Die gegenseitige Unterstützung der vielen freundlichen und hilfsbereiten Nachbarn auf unseren Straßen schätze ich hier besonders.“
2 von 25
Katja Beese, stellvertretende Leiterin Stadtbibliothek: "Kurz nach der Stadterhebung entstand aus den drei über die ganze Stadt verstreuten Teilbibliotheken eine einzige. Für alle Bürger, ist ihre zentrale Lage in einem modernen Gebäude hervorragend. Und die Stadt entwickelt die Bibliothek stetig weiter.“
3 von 25
Peter Braun, Alt-Oberbürgermeister: „Die städtische Versorgung ist wunderbar gewährleistet. Es gibt viele Sozialeinrichtungen, deren Angebote für alle sozialen Gruppen zur Verfügung stehen."
4 von 25
Robert Christoph, Direktor Max-Born-Gymnasium: „Bei den Schulen besteht ein enger Zusammenhalt. Die Kooperation ist einwandfrei. Bei Problemen werden sofort Lösungen erarbeitet. Im Fall der mit Flüchtlingen belegten Turnhalle gab es einen beispielhaft großen Rückhalt, auch aus der Bevölkerung.“
5 von 25
Constanze Wagner, Künstlerin: „Persönlich bin ich dem Gemeinde- und später Stadtrat dankbar, dass sie meine Integration vorangetrieben haben, als ich aus Südafrika hierher kam. Ich habe sehr viel Unterstützung erhalte. Für mich ist die Stadt wahnsinnig großzügig. Eigene Ideen werden jederzeit angenommen und umgesetzt.“
6 von 25
Karl-Heinz Dingler, Musikverlag Ample:  "Germering gefällt mir aufgrund seiner breiten Straßen. Es gibt zig Wege, sodass man jederzeit in kürzester Zeit von einem zum anderen Punkt gelangen kann.“
7 von 25
Christian Dittrich, Vorsitzender Insel-Verein: „Durch das soziale Angebot kann hier jeder gut leben. Das Mehrgenerationenhaus bietet tolle Angebote für alle sozialen Gruppen.
8 von 25
Sepp Dürr, Landtagsabgeordneter: „In Germering hat man die Vorteile eines Dorfes und die einer Stadt in einem: Man ist nicht völlig anonym, kann aber auch – wenn man das lieber will – für sich bleiben

Zum 25. Geburtstag der Stadt: Darum lieben wir Germering

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Germering
Großübung der Rettungskräfte aus der Brucker Region: Bilder
Die Rettungskräfte aus der Region Fürstenfeldbruck traten an, um an einer Großübung teilzunehmen. Hier die Bilder des Katastrophen-Szenarios. 
Großübung der Rettungskräfte aus der Brucker Region: Bilder
Emmering
Diese Frauen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wollen tz-Wiesn-Madl werden
Diese Frauen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck brauchen Ihre Unterstützung: Denn sie alle wollen das tz-Wiesn-Madl 2017 werden. Es kann aber nur eine Gewinnerin geben. 
Diese Frauen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wollen tz-Wiesn-Madl werden
Alle Fotos vom Altstadtfest in Bruck
Die Besucher feiern ausgelassen beim Brucker Altstadtfest.
Alle Fotos vom Altstadtfest in Bruck
Betonmischer kippt um: Aufräumarbeiten können bis Donnerstag dauern
Nachdem ein Betonmischer auf der A99 umgekippt ist, hatte sich der flüssige Beton auf der Fahrbahn verteilt. Inzwischen ist die Totalsperrung wieder aufgehoben worden. …
Betonmischer kippt um: Aufräumarbeiten können bis Donnerstag dauern

Kommentare