+
Ein schlimmer Unfall ist in der Augsburger Straße in der Nacht auf Sonntag passiert. Dabei wurde eine 37-Jährige schwer verletzt.

Fahrer übersieht Stopp-Schild

Frau (37) bei Unfall schwer verletzt

Fürstenfeldbruck -  Ein schlimmer Unfall ist in der Augsburger Straße in der Nacht auf Sonntag passiert. Dabei wurde eine 37-Jährige schwer verletzt. Offenbar war sie nicht angeschnallt gewesen.

Ein 50-jähriger Skoda-Fahrer war auf der Marthabräustraße unterwegs. Gegen 23.30 Uhr wollte er in die Augsburger Straße einbiegen. Dabei übersah er allerdings einen vorfahrtsberechtigen AST-Kleinbus. Mit voller Geschwindkeit krachten die beiden Fahrzeuge zusammen. 

Dabei wurden die vier Insassen des Skoda verletzt. Eine 37-Jährige sogar so schwer, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in eine Müncher Klinikum geflogen werden musste. Nach ersten Einschätzungen waren die drei Mitfahrer nicht angeschnallt gewesen.

Dem Fahrer des AST-Kleinbus ist laut Polizei nichts passiert. Fahrgäste seien nicht in dem Sprinter gewesen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Warum der 50-Jährige das Stopp-Schild überfahren hatte, ist noch unklar. Betrunken sei er nicht gewesen, so die Polizei.

Die Bilder vom Unfall

Unfall in Bruck: Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Alling - Jetzt ist es offiziell: Ab 2018 soll ein Großteil des Allinger Wasserleitungsnetzes mit einem Kostenaufwand von 8,3 Millionen Euro saniert werden. Das dauert …
Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft
Mammendorf – Die Gemeinde will weiter auf Windenergie setzen. Die Räte votierten dafür, den interkommunalen Teilflächennutzungsplan für Windräder fortzuführen.
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft
Bus-Anschluss zu Schulen erwünscht
Egenhofen – Die Gemeindebürger wünschen sich eine bessere Anbindung im öffentlichen Nahverkehr - besonders zu den Schulstandorten Odelzhausen (Landkreis Dachau) und …
Bus-Anschluss zu Schulen erwünscht
Freiham: Wo soll der ganze Verkehr hin ?
Germering - Im nächsten Jahr werden die ersten Einwohner den neuen Münchner Stadtteil Freiham beziehen. In den nächsten 15 bis 20 Jahren werden dort bis zu 25 000 …
Freiham: Wo soll der ganze Verkehr hin ?

Kommentare