Eine 29-Jährige aus Geretsried ist am Samstagnachmittag auf dem Anwesen eines Mehrfamilienhauses in Eichenau völlig ausgerastet. Sie hatte vier (!!) Promille Alkohol im Blut.

Streit eskaliert

Frau randaliert mit vier Promille

Eichenau - Eine 29-Jährige aus Geretsried ist am Samstagnachmittag auf dem Anwesen eines Mehrfamilienhauses in Eichenau völlig ausgerastet. Sie hatte vier (!!) Promille Alkohol im Blut.

Die Frau hatte offenbar früher schon für Ruhestörungen auf dem Anwesen gesorgt. Jedenfalls hatte sie Hausverbot. Am Samstag betrat sie das Anwesen trotzdem. Dabei kam es zu einer Schlägerei zwischen ihr und einer 34-jährigen Bewohnerin.

In ihrem Vollrausch zog die 29-Jährige den Kürzeren. Sie übergab sich mehrmals. Weder gegenüber den Rettungskräften noch gegenüber der Polizei war sie kooperativ. Ihren Personalausweis gab sie nicht freiwillig heraus. Bei der Suche danach fanden die Beamten bei der Frau ein Päckchen mit einer Marihuana/Kräutermischung.

Die Geretsriederin kam erstmal in die Kreisklinik. Auch hier war sie laut Polizei nicht zu beruhigen. Deshalb wurde sie ins Isar-Amper-Klinikum Haar eingewiesen. Die Eichenauerin hatte etwa 1,7 Promille Alkohol im Blut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten
Ein Vorbild in Sachen Energiewende
Mitglieder des Brucker Energiewendevereins Ziel 21 haben Josef Seemüller besucht. Der Unterschweinbacher Senior ist ein Pionier in Sachen Energiewende. 
Ein Vorbild in Sachen Energiewende

Kommentare