+
Alle auf einen Blick (v.l.): Ralph Westenrieder (Leiter der Kreiswasserwacht), Volker Müller (stellvertretender Vorsitzender), Jürgen Ecker (Technischer Leiter), Benjamin Miskowitsch (ehemaliger Vorsitzender), Carola Ostermeir (Jugendleiterin), Maximilian Mayr (stellvertretender Technischer Leiter), Michaela Kleemann (neue Vorsitzende), Andreas Magg (Vorsitzender des BRK-Kreisverbands). Nicht auf dem Foto: Monika Kayser und Sabine Pöller.

Neuwahlen

Frau steht an der Spitze der Wasserwacht

Benjamin Miskowitsch ist nicht mehr der Vorsitzende der Mammendorfer Wasserwacht. Nach acht Jahren an der Spitze legte er das Ehrenamt nieder.

Mammendorf - Seinen Posten übernimmt Michaela Kleemann. Sie war in den vergangenen vier Jahren bereits stellvertretende Vorsitzende und kennt die Wasserwacht-Ortsgruppe von Kindheit an.

In der Jahresversammlung blickte Miskowitsch auf ein spannendes Jahr zurück. 4280 Wachstunden haben die Aktiven am Mammendorfer See geleistet. Höhepunkte waren neben den eigenen Veranstaltungen wie der Karibischen Nacht und „Der Neptun taucht auf“ im vergangenen Jahr auch der Kornkreis. Auch bei einer nächtliche Vermisstensuche am See waren die Ehrenamtlichen gefragt.

„Gerade der Kornkreis war eine interessante Erfahrung“, so Miskowitsch. „Die Wasserwacht gehörte als Nachbar zum Sicherheitskreis“, sagte er. Mit Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt habe man für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. „Auch die Sanitätsabsicherung des Faschingszugs und das anschließende Faschingstreiben machen die Wasserwacht mittlerweile zu einem Ganz-Jahres-Verein.“

Im Mittelpunkt der Versammlung standen aber die Neuwahlen. Zu Michaela Kleemanns Stellvertreter wurde Volker Müller gewählt. Als Technischer Leiter wurde Jürgen Ecker bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Maximilian Mayr gewählt. Als Schatzmeisterin fungiert weiterhin Monika Kayser. Die Jugendleitung übernehmen Carola Ostermeir und Sabine Pöller.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Kaum jemand wusste über die dunkle NS-Vergangenheit der Polizeischule in Fürstenfeldbruck Bescheid - bis der Gröbenzeller Historiker Sven Deppisch (35) mit seiner …
„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare