+
Ein schlimmer Unfall ist am Donnerstagnachmittag auf der Straße zwischen Fürstenfeldbruck und Maisach passiert. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt.

In Gegenverkehr geraten

Maisacherin (42) bei Unfall schwer verletzt

Fürstenfeldbruck - Ein schlimmer Unfall ist am Donnerstagmittag auf der Straße zwischen Fürstenfeldbruck und Maisach passiert. Dabei wurde eine Maisacherin (42) schwer verletzt.

Die 42-jährige Fordfahrerin war gegen 12 Uhr auf der Staatsstraße 2054 in Richtung Bruck unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Lindach geriet die Frau aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 70-jährigen Maisachers.

Bei dem Frontalzusammenstoß wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt und konnte sich nicht mehr selbst aus dem demolierten Auto befreien. Die Feuerwehr musste die Tür aufschneiden. Erst dann konnten die Rettungskräfte die Frau befreien.

Die Maisacherin wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind die Verletzungen aber nicht lebensbedrohlich.  Der Fahrer des entgegenkommenden Mercedes wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von etwa 18.000 Euro.

Für die Unfallaufnahme und Bergung war die Staatsstraße für etwa zwei Stunden gesperrt.

Maisacherin (42) bei Unfall schwer verletzt - Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
Obwohl er verfolgt wurde und der Weg an der Polizeistation vorbeiführte, ist ein Unfallflüchtiger entkommen. Doch die Beamten sind ihm bereits wieder auf der Spur.
Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
So ticken Alt-68er heute
Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg oder die rigide Sexualmoral: 50 Jahre ist es jetzt her, dass die legendären „68er“ in Massen auf die Straßen …
So ticken Alt-68er heute
Darian aus Egenhofen
Vivien Pflanz und Martin Schlender aus Egenhofen feuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihr Darian (3050 Gramm, 51 Zentimeter) tat im Brucker Klinikum seinen …
Darian aus Egenhofen
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Er fühlte sich vom Berater der Brucker Geschäftsstelle des Sozialverbands VdK offenbar schlecht behandelt. Da platzte einem 59-Jährigen der Kragen. 
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus

Kommentare