1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Weg ist frei für Supermarkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Symbolbild: picture alliance / dpa

Eichenau - Die letzten planerischen Hürden für den Bau des umstrittenen Edeka-Marktes an der Hauptstraße sind genommen. Vor kurzem beschloss der Gemeinderat nicht nur den für das ehemalige Tankstellengrundstück geltenden Bebauungsplan.

Gleichzeitig nahm er Stellungnahmen von Anwohnern zur Kenntnis, die durch eine Olchinger Rechtsanwaltskanzlei vertreten wurden.

Deren Einwendungen änderten jedoch nichts an der Beschlusslage. So hatten die Anwohner unter anderem kritisiert, dass die letzte öffentliche Auslegung mit zwei Wochen zu kurz angelegt gewesen sei. Die Zeit sei angemessen gewesen, erwiderte Eichenaus Bauamtsleiter Andreas Troltsch. Die Forderung nach einer Wiederholung und einer Frist von vier Wochen wurde daher zurückgewiesen.

Gleichermaßen verfuhr die Verwaltung mit Einwendunden, die den Hochwasser- und Lärmschutz betrafen. Man habe stets die erforderlichen Gutachten erbracht und die gesetzlichen Vorgaben eingehalten, hieß es dagegen von der Gemeindeverwaltung. So sei in einem Duchführungsvertrag die Anlieferung der Waren so geregelt, dass diese nur in einem eingehausten Bereich stattfindet. Aus wasserrechtlicher Sicht merkte das Landratsamt zudem an, dass alle bisherigen Hinweise berücksichtigt worden seien. 

Hans Kürzl

Auch interessant

Kommentare