In Germering

Fünf Häuser anstelle eines Bungalows

Germering – Ein recht großes Grundstück an der Planegger Straße 55, auf dem es derzeit nur einen Bungalow gibt, darf kräftig nachverdichtet werden:

Statt des einen Gebäudes stehen dort künftig ein Doppelhaus und vier Einfamilienhäuser. Eine entsprechende Voranfrage wurde vom städtischen Bauamt und von den Mitgliedern des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses befürwortet.

Wie Stadtbaumeister Jürgen Thum erklärt, besteht für das Grundstück auf Grundlage eines Bebauungsplanes aus dem Jahr 1979 Baurecht, das nie ausgeschöpft worden ist. Sprich: Der Eigentümer hätte das Areal schon immer dichter bebauen dürfen, als es bis heute der Fall ist.

Die jetzt vorliegende Planung entspreche den städtebaulichen Konfigurationen, die erwünscht sind: „Das passt ganz gut rein.“ Die künftigen Grundflächen der Häuser von insgesamt 690 Quadratmetern entsprechen der im Bebauungsplan vorgegebenen Begrenzung. Lediglich die Geschossflächenzahl (GFZ) wird wegen der künftigen Zweistöckigkeit leicht überschritten. Dafür kann aber aus Sicht des Bauamts im Sinne einer gewollten maßvollen Nachverdichtung der Bebauung eine Befreiung erteilt werden. Die Stadträte sahen dies auch so.  (kg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Bündnis appelliert an Bürgermeister
Zeitnah und viergleisig soll der Ausbau der S4 erfolgen. Diese Forderung des Bündnisses „S4-Ausbau jetzt“ wird nun mit einem Plakat untermauert, das von Bahnhof zu …
S-Bahn-Bündnis appelliert an Bürgermeister
Südumfahrung auf den Weg gebracht
Gegen zwei Stimmen der Grünen (begründet mit der vorgesehenen Anbindung der Alten Brucker Straße) hat der Gemeinderat die Südumfahrung offiziell auf den Weg gebracht: …
Südumfahrung auf den Weg gebracht
Unbekannter verwüstet fünf Autos
In der Nacht auf Sonntag sind am Bahnhof in Geltendorf auf dem südlichen Parkplatz insgesamt fünf Pkw verwüstet worden. 
Unbekannter verwüstet fünf Autos
Licht an im neuen Rathaus
Das neue Rathaus in Mittelstetten ist fertig. Bei einem Tag der offenen Tür konnten sich die neugierigen Bürger die Räume ansehen.
Licht an im neuen Rathaus

Kommentare