In Germering

Fünf Häuser anstelle eines Bungalows

Germering – Ein recht großes Grundstück an der Planegger Straße 55, auf dem es derzeit nur einen Bungalow gibt, darf kräftig nachverdichtet werden:

Statt des einen Gebäudes stehen dort künftig ein Doppelhaus und vier Einfamilienhäuser. Eine entsprechende Voranfrage wurde vom städtischen Bauamt und von den Mitgliedern des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses befürwortet.

Wie Stadtbaumeister Jürgen Thum erklärt, besteht für das Grundstück auf Grundlage eines Bebauungsplanes aus dem Jahr 1979 Baurecht, das nie ausgeschöpft worden ist. Sprich: Der Eigentümer hätte das Areal schon immer dichter bebauen dürfen, als es bis heute der Fall ist.

Die jetzt vorliegende Planung entspreche den städtebaulichen Konfigurationen, die erwünscht sind: „Das passt ganz gut rein.“ Die künftigen Grundflächen der Häuser von insgesamt 690 Quadratmetern entsprechen der im Bebauungsplan vorgegebenen Begrenzung. Lediglich die Geschossflächenzahl (GFZ) wird wegen der künftigen Zweistöckigkeit leicht überschritten. Dafür kann aber aus Sicht des Bauamts im Sinne einer gewollten maßvollen Nachverdichtung der Bebauung eine Befreiung erteilt werden. Die Stadträte sahen dies auch so.  (kg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Straßensanierung wird teurer
Schlechte Nachricht für die Gemeinde und die Grundstücksbesitzer an der Brucker Straße: Die Sanierung der Straße im Osten wird sich verteuern. 
Straßensanierung wird teurer
Kanalgebühren sinken
Die Kanalgebühren für die Türkenfelder sinken. Ab März zahlen die Bürger pro Kubikmeter Abwasser nur noch 1,71 statt wie bisher 1,80 Euro. 
Kanalgebühren sinken

Kommentare