+
Ein Adventskranz hatte in Fürstenfeldbruck Feuer gefangen. Die Bewohnerin des Appartements am Sulzbogen war eingenickt. Sie erlitt eine Rauchvergiftung.

Mit Rauchvergiftung in die Klinik

Während Bewohnerin schläft: Adventskranz fängt Feuer

Fürstenfeldbruck - Am ersten Weihnachtsfeiertag waren die Kerzen am Adventskranz komplett runtergebrannt. Genau zu dem Zeitpunkt nickte die Bewohnerin ein - und die dürren Nadeln fingen Feuer.

Aufmerksame Passanten sahen den Schein des Feuers durch das Fenster im ersten Stock eines Appartements am Sulzbogen und verständigten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr rückte mit 25 Mann an. Sechs Parteien mussten kurzzeitig aus dem Gebäude evakuiert werden. "Wir wussten ja nicht, wie schlimm es ist", sagt Andreas Lohde von der Feuerwehr Fürstenfeldbruck.

Die Einsatzkräfte brachen die Tür auf und holten die Frau aus der Wohnung. Weil der Raum komplett verqualmt war, zog sich die Frau eine Rauchvergiftung zu. Der Rettungsdienst versorgte sie.

Glücklicher Weise war ihr Adventskranz auf einem Tisch gestanden. Deshalb hatten keine weiteren Möbel Feuer gefangen. Ausgestattet mit Atemschutzmasken, löschten die Floriansjünger das Feuer und lüfteten anschließend die Wohnung. Innerhalb einer Stunde war der Einsatz vorbei.

vu

Auch interessant

Kommentare