+
Hugo Schön saß 33 Jahre im Stadtrat.

Ehemaliger Dritter Bürgermeister verstorben

Bruck trauert um Hugo Schön

Fürstenfeldbruck - Die Stadt trauert um einen ihren früheren dritten Bürgermeister: Hugo Schön ist am vergangenen Samstag verstorben. Er wurde 85 Jahre alt.

Hugo Schön saß 33 Jahre lang im Stadtrat. Dort engagierte er sich unter anderem als Referent für Sport, Fremdenverkehr und Sozialen Wohnungsbau. Vor seiner letzten Legislaturperiode wechselte er von der SPD zur CSU, nachdem ihn die Sozialdemokraten aus Altersgründen nicht mehr für die Kommunalwahl nominiert hatten.

Für die Christsozialen schaffte er erneut den Sprung ins Stadtparlament und engagierte sich fortan als Volksfestreferent. Als ihn seine Partei bei der nächsten Wahl ebenfalls nicht mehr auf die Liste setzte, gab er auch das CSU-Parteibuch zurück.

Für seine Verdienste war Schön im Jahr 2008 vom damaligen OB Sepp Kellerer bei der Verabschiedung aus dem Stadtrat mit der Bürgermedaille in Gold ausgezeichnet worden. „Wir verlieren mit Hugo Schön eine überaus beliebte und hoch angesehene Persönlichkeit, der das Wohl der Stadt Fürstenfeldbruck und aller städtischer Mitarbeiter sehr am Herzen lag“, sagt OB Klaus Pleil. Schön selbst meinte einmal, für ihn sei immer nur eines wichtig gewesen: „Für die Bürger da zu sein und nicht für die Verwaltung.“ (imu)

Auch interessant

Kommentare