+
An der Feuerstelle werden die zarten Triebe und Kinderhände gewärmt.

Kinder erforschen die Welt

Wo die Christbäume wachsen

Fürstenfeldbruck - Am Heiligen Abend steht ein geschmückter Baum im Wohnzimmer. Doch wo kommt der her?

Das wollten die Mädchen und Buben des Integrativen Kindergartens „Regenbogenland“ der Stiftung Kinderhilfe erfahren. Daher haben sie die Familie Strohmayer in Waltenhofen besucht. Dort wachsen all die großen Tannen und die kleinen Bäumchen, die einmal richtige Christbäume werden wollen.

Die Kinder erfuhren viel Wissenswertes über die Bäume. Und sie besichtigten auch eine offene Feuerstelle. Die wurde gebaut, damit die zarten Triebe im Winter nicht abfrieren. Und ganz nebenbei wärmt sie auch die Menschen. Zum Abschluss suchten die Kinder sorgfältig Zweige aus, mit denen sie die Gruppenräume der Kindertagesstätte weihnachtlich dekorierten. Jetzt kann das Fest kommen. (tb) 

Auch interessant

Kommentare