Rotes Kreuz ist der Träger

Ein Kinderhaus im Haeusler-Park

Fürstenfeldbruck - Im Kester-Haeusler-Park zwischen Stadelberger und Dachauer Straße wird auch ein Kinderhaus gebaut. Der Stadtrat beschloss, die Trägerschaft ans Bayerische Rote Kreuz (BRK) zu übertragen.

Mindestens 50 Kindergartenplätze fehlen derzeit in der Stadt. Im Krippenbereich ist noch kein Mangel. Doch die zwei Gruppen der „Sonnenkinder“, die in einem kleinen denkmalgeschützten Gebäude im Haeusler-Park untergebracht sind, müssen wohl im Februar 2016 raus. Die Kester-Haeusler-Stiftung hat bereits angeboten, als Ersatz auf ihrem Grund ein Kinderhaus mit je drei Krippen- und Kindergartengruppen zu bauen. Damit könnten die notwendigen zusätzlichen Plätze geschaffen werden. Als pädagogischer Träger bewirbt sich das BRK.

Das Kinderhaus soll auf einer rund 790 Quadratmeter großen Grundfläche direkt angrenzend an das gerade im Bau befindliche Psychiatrie-Zentrum entstehen. In den zwei Stockwerken können die Mädchen und Buben in sechs Gruppen spielen. Bei einem Ortstermin haben sich Stadträte das vorgesehene Gelände schon mal angeschaut. Ein genauer Standort steht noch nicht fest. Einige Gremiumsmitglieder kritisieren, dass durch den Bau der Park weiter verkleinert wird und Bäume gefällt werden müssen. Gabriele Fröhlich (SPD) beantragte im Planungsausschuss Baumuntersuchungen. Letztlich wurde die Änderung des Bebauungsplans gegen sieben Stimmen beschlossen. (imu)

Auch interessant

Kommentare