+
Berufsverkehr in München

Zusage des Ministerpräsidenten

Systemwechsel beim MVV: 35 Millionen Euro für den Nahverkehr vom Staat

  • schließen

Im Zuge der Gespräche über die MVV-Tarifreform hat Ministerpräsident Söder zugesagt, 35 Millionen Euro pro Jahr in den MVV fließen zu lassen. Das bedeutet einen Systemwechsel.

Bisher hielt sich der Freistaat immer zurück, wenn es um finanzielle Unterstützung für den MVV ging. Die 35-Millionen-Euro-Zusage erlaubt es jetzt aber, über ganz andere Strukturen als bisher nachzudenken. Eine detailgenaue Einigung auf die neue Tarifstruktur gab es am Freitag daher nicht.

Ziel es sei nun, die Härten der bisher diskutierten MVV-Tarifreform auszugleichen, kommentierte Landrat Thomas Karmasin (CSU) in einem kurzen Statement. Er sei dankbar, weil es einen Systemwechsel bedeute, wenn der Staat jetzt eingreift. Jetzt müssten Details nach verhandelt werden. 

Noch vor Söders Ankündigung, die MVV-Struktur staatlich unterstützen zu wollen, hatte der Landkreis Fürstenfeldbruck der umstrittenen Reform zugestimmt.

15 weitere Millionen Euro sollen helfen, Taktlücken zu schließen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEK-Einsatz gegen Germeringer Geldautomaten-Sprenger: Jetzt ermittelt sogar die Mordkommission
Mittwochnacht vergangener Woche haben zwei Täter in Germering versucht, einen Geldautomat zu sprengen. Das SEK nahm die Bande in einer spektakulären Aktion fest. Jetzt …
SEK-Einsatz gegen Germeringer Geldautomaten-Sprenger: Jetzt ermittelt sogar die Mordkommission
Großeinsatz nach Tumulten in Asyl-Unterkunft: Mutmaßlicher Rädelsführer in U-Haft
Die Polizei ist am Freitagabend zu einem Einsatz am Brucker Fliegerhorst ausgerückt. Die Beamten suchten nach Rädelsführern der Tumulte vom Dienstag. Offenbar …
Großeinsatz nach Tumulten in Asyl-Unterkunft: Mutmaßlicher Rädelsführer in U-Haft
BMW wendet auf Bundesstraße: Biker verletzt, Autofahrer haut einfach ab
Am vergangenen Donnerstag hat ein BMW-Fahrer auf der B2 bei Germering einen Motorradfahrer angefahren und verletzt. Nun werden Zeugen gesucht. 
BMW wendet auf Bundesstraße: Biker verletzt, Autofahrer haut einfach ab
Amperbrücke erneut geprüft
Die als nicht mehr sanierungswürdig geltende Amperbrücke an der B2 in Fürstenfeldbruck ist am Montag erneut einer Prüfung unterzogen worden.
Amperbrücke erneut geprüft

Kommentare