Der Unfall wird von der Polizei aufgenommen.
+
Ein 54-Jähriger aus Fürstenfeldbruck fuhr am Samstag ungebremst in eine Haltestelle. Er wurde schwer verletzt. (Symbolfoto)

Im Augsburger Stadtteil Hochzoll

54-Jähriger fährt ungebremst in Haltestelle - Polizei vermutet gesundheitliche Probleme

  • Lisa Fischer
    VonLisa Fischer
    schließen

Ein Autofahrer aus Fürstenfeldbruck raste am Pfingstwochenende ungebremst in eine Straßenbahnhaltestelle in Augsburg. Rettungskräfte befreiten den schwer verletzten Mann.

Augsburg - Bei einem Unfall im Augsburger Stadtteil Hochzoll wurde ein Fürstenfeldbrucker schwer verletzt. Laut Polizei fuhr der 54-Jährige am Samstag, 22. Mai, gegen 15.45 Uhr ungebremst in ein Absperrgeländer an der Straßenbahnhaltestelle Rudolf-Diesel-Gymnasium. Vermutlich verlor der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Bei dem Aufprall wurde der Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Berufsfeuerwehr Augsburg befreite den schwer verletzten Mann. Ein Rettungsdienst brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Die Ehefrau des Fürstenfeldbruckers, die auf der Beifahrerseite saß, blieb unverletzt.

Während des Unfallgeschehens befanden sich keine weiteren Personen im betroffenen Haltestellenbereich. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 26 000 Euro.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck lesen Sie bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare