Beim Weinfest war an allen vier Tagen einiges geboten. Es kamen viele Besucher. archiv: kiener

Im Klosterhof 

8000 Besucher beim Weinfest 

Fürstenfeldbruck - Das Weinfest der Heimatgilder war ein voller Erfolg: Insgesamt mehr als 8000 Besucher genossen heuer die Atmosphäre im Klosterhof  - und die edlen Tropfen. 

Fürstenfeldbruck – am Weinfest der Heimatgilde. Der Klosterhof – ausgestattet mit 150 Biertischgarnituren, unterschiedlichen Weinständen und Essensbuden – war bei strahlendem Sonnenschein vier Tage lang gut gefüllt. „Wir können zufrieden sein. Besonders freut uns, dass alles friedlich abgelaufen ist. Es gab keine einzige Schlägerei oder ähnliches“, sagt Daniel Brando von der Heimatgilde, die das Fest traditionell organisiert.

In diesem Jahr seien noch mehr junge Leute gekommen als bisher. „Es waren vor allem viele junge Familien mit Kindern da“, sagt er. Am Freitag und Samstag sei die Stimmung besonders ausgelassen gewesen. „Viele der Besucher haben zur Musik der Bands getanzt, das kam ziemlich gut an.“

Und auch die unterschiedlichen Winzer freuen sich über ordentlich Umsatz. „Die sind auf alle Fälle zufrieden“, sagt Brando und lacht. Einer von den Ausstellern, der das erste Mal dabei war, habe das viertägige Fest in den höchsten Tönen gelobt.

Nur am Ende ging es der Heimatgilde dann doch noch nass nei: Am Sonntagabend regnete es in Strömen und der Wind blies über das Areal. Der Vorsitzende der Heimatgilde nimmt das aber mit Humor: „Bisher hat es beim Abbau immer geregnet, das hat schon Tradition.“ Allgemein sei ja alles gut gelaufen. Anstrengend war es für die 70 Helfer aber doch. Deshalb ist Brando auch froh darüber, dass er erstmal noch ein wenig Urlaub hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Spatenstich für neue Stadtwerke
Nach diversen Verzögerungen wurde ein wichtiger symbolischer Akt vollzogen: der Spatenstich zum Stadtwerke-Neubau im Westen markiert den Auftakt der Bauphase.
Erster Spatenstich für neue Stadtwerke
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer

Kommentare