1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Änderungen bei den Bussen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember

Erstellt:

Kommentare

null
Trommelt für den Nahverkehr: Die neue Info-Broschüre wartet mit einigen Verbesserungen auf. Foto: lra

Der Ausbau des Mobilitätsangebots ist dem Kreistag und den Kommunen seit Jahren ein wichtiges Anliegen. So wird zum jährlichen Fahrplanwechsel im Dezember der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) weiter ausgebaut. Die wichtigsten Neuerungen zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 im Überblick.

Fürstenfeldbruck – Erst unlängst hatte der zuständige Ausschuss im Kreistag den neuen Haushalt auf den Weg gebracht. Noch nicht darin enthalten sind zu erwartende Einnahmen aus Linien, während gerade mit Spannungen erwartete Fahrgast-Zählungen laufen. Folgende Änderung treten jetzt im Dezember in Kraft:

Gröbenzell – Olching – Puchheim:

Die MVV-Regionalbuslinie 830 Puchheim (S) Nord – Gröbenzell – Lochhausen (S) verkehrt Montag bis Freitag, morgens zwischen etwa 6.15 Uhr bis etwa 8.45 Uhr und ab nachmittags ca. 16:15 Uhr bis 19.15 im 10-Minuten-Takt und bietet eine noch bessere Anbindung zur S 4 in Puchheim und S 3 in Lochhausen.

Olching – Geiselbullach – Esting – Schloß

Die Linie 835 verkehrt Montag bis Freitag, morgens von 6.15 Uhr bis 9.15 Uhr zwischen Geiselbullach und S-Bahnhof Olching alle zehn Minuten und bietet damit eine Anbindung an den Zehn--Minuten- Takt von und zur S 3 Olching.

Neue Haltestelle in Graßlfing

Die Buslinie 832 Puchheim (S) – Gröbenzell Nord – Olching (S) und die MVV-RufTaxiLinie 8300 binden im nordöstlichen Olching an der Josef-Kistler-Straße erstmals mit einer neuen Haltestelle wichtige Unternehmen an: den Amperverband und das gemeinsame Kommunalunternehmen für Abfallwirtschaft (GfA). Darüber freuen sich vor allem die Beschäftigten, berichtet die Nahverkehrsstelle des Landkreises.

Mehr ÖPNV für Germering

Die Buslinien 851 und 857 zwischen Germering-Unterpfaffenhofen (S) und Harthaus (S) fahren Montag bis Freitag alle 20 Minuten sogar bis 22.30 Uhr sowie neu auch sonntags im Stundentakt.

Ab 1. April 2019 wird es auch an Samstagen einen 20-Minuten-Takt bis 22.30 Uhr geben. Die Linie 856 Planegg (S) West - Germering, Neue Gautinger Straße - Germering-Unterpfaffenhofen (S) - Industriestraße fährt im Stadtbereich Germering jetzt sieben Tage die Woche, nämlich von Montag bis einschließlich Samstag im 20 Minuten-Takt sogar bis 22.30 Uhr und sonntags im Stundentakt.

Expressbuslinie X900 jetzt zum See

„Schnell und bequem unterwegs, um Seeluft zu genießen“, dichtet die Nahverkehrsstelle, um für diesen Expressbus zu werben: Die Buslinie X900 verkehrt künftig nicht mehr zum S-Bahnhof Starnberg Nord, sondern zum Bahnhof Starnberg See. Zusätzliche Fahrten in der Hauptverkehrszeit zwischen Fürstenfeldbruck/Buchenau (S) und Gilching werden bis Starnberg verlängert. Zur besseren Erreichbarkeit der S-Bahnen und der Regionalbahn in Starnberg (See) gibt es in der Hauptverkehrszeit neu einen 20/40 Minuten Takt.

Somit können auch die Regionalbahnen von Tutzing nach Weilheim gut erreicht werden.

RufTaxi erweitert

Jetzt auch nachts sicher und flexibel unterwegs im Landkreis Starnberg: So überschreibt die Nahverkehrsstelle die Änderung beim Rufbus: Das Fürstenfeldbrucker MVV-RufTaxi wird auf die meisten Haltestellen der MVVRegionalbuslinien 820, X900 und 921 ausgeweitet. Dies betrifft die MVV-RufTaxi-Linie 8400 in den Gemeinden Inning, Seefeld-Hechendorf und Herrsching sowie die MVV-RufTaxi-Linie 8500 voraussichtlich für die Gemeinde Gilching.

Planungen fürs nächste Jahr

Der Expressbus X80 wird ab Frühjahr 2019 ihren Betrieb aufnehmen und montags bis freitags von ca. 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr unterwegs sein. Sie bedient die Stadt Puchheim und die Gemeinde Gröbenzell auf dem Weg von München-Moosach über Untermenzing und Lochhausen und fährt auf ihrem Weg drei S-Bahnlinien an.

Aktuelles Fahrplanheft mit Gesamtübersicht

Das Heft liegt zur kostenlosen Abholung bereit: Mit moderner neuer Titelgestaltung, deutlich größerem Umfang und erstmals im durchgängigen Farbdruck präsentiert sich das neue Fahrplanheft des Landkreises Fürstenfeldbruck mit einer Übersicht zu allen Neuerungen, allen Fahrplänen zu den 46 MVV-Regionalbuslinien, den sieben MVVRuf-Taxi-Linien, den S-Bahn-Linien S3, S4, S8 sowie den Regionalzugverbindungen R 970 und 980 mit Tarifinformationen und vielen weiteren Tipps.

Mehr Tipps, bessere Lesbarkeit

Erhebliche inhaltliche Verbesserungen gebe es neu mit Kartenauszügen der Fahrtstrecken, die den Fahrplänen vorangestellt sind, so die Nahverkehrsstelle. Als bewährter Faltplan sei der komplette Verkehrslinienplan des Landkreises Fürstenfeldbruck mit den Verkehrslinienplänen der Städte Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim sowie der Gemeinden Eichenau und Gröbenzell eingelegt.

Völlig neu bearbeitet und mit ausführlichen Erläuterungen versehen ist der ebenfalls beiliegende Informationsfaltplan zum MVV-RufTaxi. Über 70 000 der beliebten Minifahrpläne stellt die Nahverkehrs-Stabsstelle jährlich zur Verfügung.

Für mehr Service durch bessere Lesbarkeit, sorge ab diesem Jahr die ausführlichere, deutlich größere Beschriftung auf den Titeln. Fahrplanheft und Minifahrpläne können ab 3. Dezember kostenlos abgeholt werden im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Bürgerservice-Zentrum Münchner Straße 32, in der Zeit von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 16 Uhr, ebenso in den Rathäusern der Städte und Gemeinden im Landkreis Fürstenfeldbruck. Alle Informationen auf der Homepage des Landratsamtes Fürstenfeldbruck gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare