+
Beispielfoto

In Fürstenfeldbruck

Amperbrücke  wieder befahrbar - doch jetzt folgt die nächste Sperrung

  • schließen

Der neue Stahlträger ist eingebaut, die Sanierung der Amperbrücke in der Brucker Innenstadt ist abgeschlossen. 

UPDATE, Montag:

Nachdem die Amperbrücke wieder befahrbar ist, steht nun wie angekündigt die Sperrung der inneren Schöngeisinger Straße auf dem Programm.

Der Neubau an der Schöngeisinger Straße 62 wird an das Fernwärmenetz angeschlossen, berichtet die Stadt. Zuvor sind durch die Stadtwerke die entsprechenden Leitungen zu verlegen. Dies mache eine komplette Sperrung der Straße zwischen der Kapuziner- und Puchermühlstraße vom 29. April bis 10. Mai erforderlich. Es werden verschiedene Umleitungsstrecken – je nachdem aus welcher Richtung man kommt – eingerichtet. Nachdem die Amperbrücke auch nach deren Sanierung nicht von Lastwagen mit einem Gesamtgewicht über 16 Tonnen befahren werden darf, wird für diese eine gesonderte Umleitungsstrecke ausgeschildert.

Zu den Bussen: Der Bus 840, der Richtung Bahnhof fährt, nimmt wegen dem Wegfall von Haltestellen in der Schöngeisinger Straße den Weg von der Landsberger Straße über die Aicher Straße und die Pucher Straße. Auf dem Rückweg führt die Strecke über die Hauptstraße und ebenfalls Pucher Straße und Aicher Straße. Der Bus 820 biegt stadteinwärts von der Aicher Straße direkt in die Puchermühlstraße und dann in die Schöngeisinger Straße stadtauswärts ein, d.h. er fährt nicht weiter über die Pucher Straße. Fahrgästen, die weiter Richtung Innenstadt müssen, wird empfohlen, an der Aicher Straße in den Bus 840 umzusteigen. Da auch Schüler von der Regelung betroffen sind, hat die Stadtverwaltung die entsprechenden Schulen informiert.

Um einen möglichst reibungslosen Verkehr zu gewährleisten, werden auf den zentralen Umleitungsstrecken in der Innenstadt Halteverbotsschilder aufgestellt. Dies betrifft die Pucher Straße stadtauswärts, Teile der Ludwig-, Kapuziner- und Puchermühlstraße sowie der Aicher Straße, berichtet die Stadt.

Fürstenfeldbruck – Voraussichtlich ab Freitagabend kann der Verkehr wieder über die denkmalgeschützte Brücke rollen. Doch wohl bereits ab kommendem Montag müssen sich Autofahrer in der Kreisstadt auf die nächste Umleitung einstellen, die freilich nur dann in Kraft tritt, wenn die Amperbrücke wirklich wieder befahrbar ist.

Weil die Stadtwerke Fernwärmeleitungen verlegen und einen Neubau ans Netz anschließen, wird die Schöngeisinger Straße zwischen der Kapuziner- und der Puchermühlstraße komplett gesperrt. Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss nur einen kleinen Umweg in Kauf nehmen. Die Umleitung führt eng um die Baustelle herum – über die Puchermühl-, die Ludwig- und die Kapuzinerstraße. Damit es dort nicht zu größeren Staus kommt, richtet die Stadt auf der Umleitungsstrecke Halteverbotszonen ein. Wer die Baustelle weiträumig umfahren möchte, kann die Landsberger-, die Waldfriedhof-, die Kurt-Schumacher- und die Wilhelm-Busch-Straße bis zur Augsburger Straße im Norden der Kreisstadt nehmen.

Eine weitere Umleitung ist für große Lastwagen eingerichtet. Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 16 Tonnen dürfen die Amperbrücke auch nach deren Sanierung nicht überqueren. Für sie führt der Weg normalerweise ebenfalls über die Schöngeisinger Straße. Damit sich Sattelschlepper aber nicht durch die relativ schmalen Straßen der Auto-Umleitungs-Strecke zwängen müssen, werden sie von Norden kommend bereits an der Marthabräustraße von der B 2 ausgeleitet. Die Brummis sollen dann den Planungen zufolge bis zur Puchermühlstraße fahren und diese in südlicher Richtung bis zur Schöngeisinger Straße. Diese Umleitung gilt auch für die Gegenrichtung.

Auswirkungen hat die Sperrung auch auf den Busverkehr. Drei Stopps an der Schöngeisinger Straße entfallen. Für sie sind Ersatzhaltestellen an der Pucher Straße 28 sowie an der Aicher Straße 4 eingerichtet. Die Sperrung der Schöngeisinger Straße dauert voraussichtlich zwei Wochen.

Auch interessant: Tod unter der Amperbrücke- ein Brucker Regiokrimi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV.
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Am Donnerstag wunderten sich viele Olchinger, dass die Straßen im Zentrum alle plötzlich weiß waren: Der Grund hat nichts mit Schnee zu tun und hielt die Feuerwehr …
Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
In der Kürze liegt die Würze: Die SPD nominierte als letzte der in Mammendorf etablierten Parteien ihre Liste für die Gemeinderatswahl. Die Versammlung im Bürgerhaus …
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Martin Smolinski war fassungslos. Dem Speedway-Weltmeister wurde vor einem Hotel im schwedischen Göteborg eine seiner Rennmaschinen gestohlen – aus einem verschlossenen …
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da

Kommentare