Das Freibad ist ab Samstag nicht mehr so lang geöffnet, wie bisher.
+
Das Freibad ist ab Samstag nicht mehr so lang geöffnet, wie bisher.

Kooperation mit Vereinen soll Situation kurzfristig verbessern

Personalmangel: Amperoase schränkt Öffnungszeiten ein

Das Freibad in der Amperoase reduziert seine Öffnungszeiten. Ab Samstag ist täglich nur noch von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Grund für die Einschränkung ist Personalmangel.

Fürstenfeldbruck – „Unsere Personalsituation in der Amperoase spiegelt den allgemeinen Trend in deutschen Bädern wider“, erklärt Bad-Leiter Alexander Isenmann. In der gesamten Republik seien derzeit rund 2500 Stellen nicht besetzt. Neben Fachangestellten für Bäderbetriebe fehlten auch Rettungsschwimmer.

Um der Misere entgegen zu wirken strebt das Bad Kooperationen mit örtlichen Vereinen an. Deren Mitglieder sollen den Betrieb zum Beispiel bei der Aufsicht unterstützen. „Im Gegenzug erhalten die Vereine Wasserflächen zum Trainieren von uns – diese Vorgehensweise wird schon in vielen Bädern publikumsfreundlich praktiziert“, teilt Alexander Isenmann mit. Die Sauna ist von den Einschränkungen nicht betroffen. Sie ist weiterhin von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

FFB-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer FFB-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Fürstenfeldbruck – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare