Ein Biotop mit Weiher muss sich erst zusammenwachsen. Die Sitzgelegenheiten sind schon da.
+
Ein Biotop mit Weiher muss sich erst zusammenwachsen. Die Sitzgelegenheiten sind schon da.

Fast zwei Jahre dauerten die Arbeiten

Anbau fertig: Jetzt gibt es mehr Platz im Landratsamt Fürstenfeldbruck

  • vonSabine Kuhn
    schließen

Fast zwei Jahre war im und am Landratsamt in Fürstenfeldbruck Baustelle. Jetzt ist der Anbau samt Parkdecks fertig – und wartet mit vielen interessanten Zahlen auf.

Fürstenfeldbruck – Im März 2019 hatte die Stadt Fürstenfeldbruck den Erweiterungsbau des Hauptgebäudes an der Münchner Straße genehmigt. Der symbolische erste Spatenstich erfolgte am 26. Juni 2019, im Juli rückten dann die Bauarbeiter an. Rasch wuchs das Gebäude in die Höhe. Heute beherbergt es fünf halb versetzte Parkebenen in den beiden unteren Geschossen und Büros in den drei darüber liegenden Ebenen. Gekostet hat der Bau rund neun Millionen Euro.

168 Rad-Parkplätze für Besucher

Für die Mitarbeiter des Landratsamtes gibt es dort 121 Parkplätze – sieben mit Elektro-Ladestationen für die Dienstfahrzeuge des Landratsamtes. Besuchern stehen nun 168 Abstellplätze für Fahrräder zur Verfügung.

112 neue Arbeitsplätze

Besprechungsräume gibt es in jedem Stockwerk des eben fertig gewordenen Gebäudes.

In den Büroebenen wurden neue Arbeitsplätze für insgesamt 112 Beschäftigte geschaffen, dazu mindestens ein Besprechungsraum in jedem Stockwerk. Ein Brückenbauwerk, das sich über drei Geschosse erstreckt, verbindet den Neubau mit dem Hauptgebäude auf Höhe des 2., 3. und 4. Obergeschosses. Der Umzug der Beschäftigten in den Neubau hat bereits begonnen und wird voraussichtlich bis Mitte Mai dauern.

Bis zu 25 Kilowatt Sonnenstrom

Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach versorgt sowohl das Gebäude als auch die Elektroladestationen auf dem Parkdeck mit Strom. Die Anlage liefert eine Leistung von 25 kW. Das Gebäude wird wie das Haupthaus mit Fernwärme versorgt. Bürgern steht schon jetzt auf dem Besucherparkplatz an der Münchner Straße eine Elektro-Ladesäule der Stadtwerke Fürstenfeldbruck mit zwei Lademöglichkeiten zur Verfügung.

700 Quadratmeter für Tiere und Pflanzen

Die Außenanlagen rund um das Gebäude sind ebenfalls fertiggestellt. In dem neu geschaffenen Biotop wurde ein 150 Quadratmeter großer großer Teich sowie eine bepflanzte Uferfläche von 270 Quadratmetern angelegt. Streifen mit Stauden und Gehölzen sowie Steinhaufen dienen als Rückzugsraum für Frösche im wassernahen Bereich und vergrößern diesen auf rund 700 Quadratmeter. Neben Bäume und Stauden werden auf dem Areal einheimische Gräser und Blumen angesät. So sollen sich dort Wildbienen und Schmetterlingen wohlfühlen. Beschäftigte des Landratsamtes können es sich dort – etwa in der Mittagspause – auf Sitzgelegenheiten bequem machen.

Vier Referate ziehen um

Einer der ersten der bereits sein neues Büro im Erweiterungsbau bezogen hat: Markus Fraunhofer von der Abteilung Wasserrecht sitzt künftig im 2. Stock.

Wichtig für Bürger ist, dass sie einige Ansprechpartner ab sofort an ungewohnter Stelle im Neubau finden. Das Amt für Jugend- und Familie (Referat 32) zieht im 4. Obergeschoss ein, Umwelt und Klimaschutz (Referat 24) ins dritte. Der 2. Stock beherbergt Personal und Kreisfinanzverwaltung (Referat 11 und 12)

Während der Bauzeit war der Fuß- und Radweg, der vom Haupteingang bis zur Erlöserkirche quer durch das Grundstück führt, gesperrt. Nach Fertigstellung der Baumaßnahme ist der Weg in einer leicht geänderten Führung wieder passierbar. Das Landratsamt dankt allen Anwohnern für ihre Geduld in Sachen Baulärm.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare