Sascha Barby erklärte im Online-Vortrag, welche Möglichkeiten es für Digitalisierung in der Großküche gibt.
+
Sascha Barby erklärte im Online-Vortrag, welche Möglichkeiten es für Digitalisierung in der Großküche gibt.

Fürstenfeldbruck

Auch in der Küche wird es immer digitaler

Digitalisierung in der Küche – mit diesem Thema befasste sich die erste Online-Fachtagung der acht Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung. Foodservice-Experte Sascha Barby riet den 490 Teilnehmern zu überlegen, für welche Prozesse in ihrer Küche Digitalisierung sinnvoll ist. Als Beispiele nannte er Rezeptmanagement, Warenwirtschaftssystem und die Gerätevernetzung.

Fürstenfeldbruck - Antje-Britta Mörstedt, Vizepräsidentin Fernstudium und Digitalisierung an der PFH Göttingen, betonte, dass die jüngere Generation bei der Suche nach Azubis auf ihren Kanälen angesprochen werden muss.

In der Expertenrunde diskutierten Küchenleiter aus den Bereichen Klinik, Senioreneinrichtung und Betriebsgastronomie. Johann-Georg Siegel, Nordbayerns Regionalleiter der Siemens-Betriebsgastronomie, hat im Lockdown auf ein Mehrwegsystem für „Essen zum Mitnehmen“ umgestellt, das 50 Prozent der Beschäftigten nutzen. Ein Labor in der Küche arbeite am Thema Essen für Mitarbeiter im Homeoffice.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare