+
Der Wagen des THW musste abgeschleppt werden.

Am Brucker Ortsausgang

Helfer war auf dem Weg zum Brand in Puchheim - da rammt ihn ein 57-Jähriger

Ein Autofahrer (57) hat am Montag Nachmittag einen Wagen des Technischen Hilfswerks (THW) in Fürstenfeldbruck gerammt. Dessen Fahrer war auf dem Weg zu dem Brand in Puchheim, bei dem ein Mädchen starb.

Fürstenfeldbruck - Der THW-Mitarbeiter (32) war zu dem Hochhausbrand in Puchheim alarmiert worden. Mit seinem VW Golf fuhr er deshalb um 13.40 Uhr mit Blaulicht und Sirene durch Bruck. Kurz vor dem Ortsausgang querte er die Kreuzung zur Bahnhofstraße. Ein von dort kommender Autofahrer (57) erfasst die Situation offenbar zu spät. Er konnte nicht mehr bremsen und rammte den Wagen des THW-Mannes. Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß laut Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. „Glücklicherweise wurden beide Fahrzeugführer nicht verletzt, sodass es bei einem Blechschaden blieb“, heißt es im Polizeibericht. (st) 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare