In Berlin nahm sie den Preis entgegen.

Für herausragendes Engagement 

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Lesepreis

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung haben im Berliner Humboldt Carré zehn Projekte mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet, die sich nachhaltig für die Leseförderung einsetzen. 

Fürstenfeldbruck/Berlin – Den ersten Platz in der Kategorie „Herausragendes individuelles Engagement“ hat die Adelshofenerin Christine Dietzinger (59) vom Lese- und Theaterclub Turmgeflüster belegt. Mit Theaterworkshops und Bildungsfahrten begeistert sie Kinder ab zwölf Jahren für Literatur. Insgesamt ist die Auszeichnung mit 19 500 Euro dotiert.

Dietzinger ist seit zwölf Jahren mit ihrem Leseclub aktiv. Sie hat mehr als tausend Kindern und Jugendlichen den Spaß am Lesen vermittelt. Das Angebot ist öffentlich und kostenlos. Zu den Treffen kommen Kinder aus allen Schichten und Schularten. Neben Literaturveranstaltungen und Theaterworkshops bietet der Verein auch Schreibwerkstätten, Kreativ-Wochenenden und Bildungsfahrten an. „Ich finde, man muss Geschichten erleben und nicht bloß hören“, sagte die Lese- und Literaturpädagogin dem Tagblatt Anfang Oktober, als sie von der Auszeichnung erfuhr.

Defizite im Lesen

Der Deutsche Lesepreis wird in vier Kategorien vergeben: Ideen für morgen, Herausragendes individuelles Engagement, Herausragendes kommunales Engagement und Herausragende Leseförderung an Schulen. Laut einer Mitteilung soll der Lesepreis das breite gesellschaftliche und individuelle Engagement derer würdigen, „ohne die eine flächendeckende und nachhaltige Vermittlung von Lesefreude und -kompetenz nicht möglich wäre“.

PISA-Studien und OECD-Berichte weisen für die Lesekompetenz deutscher Kinder seit Jahren große Defizite auf. Demnach verfügen 16,2 Prozent der 15-jährigen Schüler nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Darüber hinaus sind hierzulande rund 7,5 Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul aus Alling
Vier Buben haben Tina und Jörg Müller nun zuhause. Da geht es richtig rund in ihrem Haus in Alling. Der kleine Paul kam jetzt im Klinikum Starnberg zur Welt, er wog bei …
Paul aus Alling
Ein Lehrer aus Leidenschaft
 Wer zwischen 1969 und 1988 die Grundschule am Niederbronner Weg durchlaufen hat, dem ist Anton Höhenleitner ein Begriff. Fast 20 Jahre war der gebürtige Schöngeisinger …
Ein Lehrer aus Leidenschaft
Obst ohne Ende: Ernte auf Rekordkurs
Äpfel, Birnen oder Zwetschgen: Die Obstbäume im Landkreis ächzen unter ihrer Last. Sie müssen so viele Früchte tragen wie lange nicht. Die Ernte ist bereits voll im …
Obst ohne Ende: Ernte auf Rekordkurs
Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage
Drei Monate nach der Jahreshauptversammlung beim SC Fürstenfeldbruck befasst sich jetzt das Amtsgericht München mit dem Fall.
Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage

Kommentare