In Berlin nahm sie den Preis entgegen.

Für herausragendes Engagement 

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Lesepreis

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung haben im Berliner Humboldt Carré zehn Projekte mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet, die sich nachhaltig für die Leseförderung einsetzen. 

Fürstenfeldbruck/Berlin – Den ersten Platz in der Kategorie „Herausragendes individuelles Engagement“ hat die Adelshofenerin Christine Dietzinger (59) vom Lese- und Theaterclub Turmgeflüster belegt. Mit Theaterworkshops und Bildungsfahrten begeistert sie Kinder ab zwölf Jahren für Literatur. Insgesamt ist die Auszeichnung mit 19 500 Euro dotiert.

Dietzinger ist seit zwölf Jahren mit ihrem Leseclub aktiv. Sie hat mehr als tausend Kindern und Jugendlichen den Spaß am Lesen vermittelt. Das Angebot ist öffentlich und kostenlos. Zu den Treffen kommen Kinder aus allen Schichten und Schularten. Neben Literaturveranstaltungen und Theaterworkshops bietet der Verein auch Schreibwerkstätten, Kreativ-Wochenenden und Bildungsfahrten an. „Ich finde, man muss Geschichten erleben und nicht bloß hören“, sagte die Lese- und Literaturpädagogin dem Tagblatt Anfang Oktober, als sie von der Auszeichnung erfuhr.

Defizite im Lesen

Der Deutsche Lesepreis wird in vier Kategorien vergeben: Ideen für morgen, Herausragendes individuelles Engagement, Herausragendes kommunales Engagement und Herausragende Leseförderung an Schulen. Laut einer Mitteilung soll der Lesepreis das breite gesellschaftliche und individuelle Engagement derer würdigen, „ohne die eine flächendeckende und nachhaltige Vermittlung von Lesefreude und -kompetenz nicht möglich wäre“.

PISA-Studien und OECD-Berichte weisen für die Lesekompetenz deutscher Kinder seit Jahren große Defizite auf. Demnach verfügen 16,2 Prozent der 15-jährigen Schüler nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Darüber hinaus sind hierzulande rund 7,5 Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Restaurantparkplatz lauert fiese Abschleppfalle - obwohl Lokal dauerhaft geschlossen ist
Eine Stunde stand Monika K. auf einem Privatparkplatz eines langfristig geschlossenen Restaurants in Puchheim – dann wurde ihr Auto abgeschleppt. Zum Auslösen ihres …
Auf Restaurantparkplatz lauert fiese Abschleppfalle - obwohl Lokal dauerhaft geschlossen ist
Polizei steht vor einem Rätsel: Nackter rennt über Schulgelände
Die Brucker Polizei hat am Dienstagnachmittag einen Mann aufgegriffen, der nackt über das Gelände des Schulzentrums am Fürstenfeldbrucker Tulpenfeld gerannt ist. Der …
Polizei steht vor einem Rätsel: Nackter rennt über Schulgelände
„Ein Schritt in die Zukunft“: Maisachs Südumgehung ist eröffnet
Die Südumgehung von Maisach entlastet die Bürger des Ortes vom Durchgangsverkehr. Doch die Trasse ist viel mehr als nur eine neue Straße: Sie steht als Symbol für die …
„Ein Schritt in die Zukunft“: Maisachs Südumgehung ist eröffnet
Landratsamt: Stadt gibt grünes Licht für Erweiterung
Im zweiten Anlauf hat der Bauausschuss grünes Licht für die Erweiterungspläne des Landratsamts gegeben. Doch dafür musste Landrat Thomas Karmasin mächtig kämpfen – und …
Landratsamt: Stadt gibt grünes Licht für Erweiterung

Kommentare