Beispielfoto

In Fürstenfeldbruck

Auto rammt Hund - Fahrer haut einfach ab

In der Buchenauer Straße in Fürstenfeldbruck ist am Mittwochvormittag ein Hund überfahren worden. Der Autofahrer ließ das Tier verletzt zurück und floh.

Fürstenfeldbruck - Ein Autofahrer muss das Tier am Mittwoch um 9.30 Uhr gerammt haben. Dann ließ er den Australien Sheppard verletzt zurück. Der Hund erlag später seinen Verletzungen, wie die Polizei berichtet. Dessen Besitzer, der in unmittelbarer Nähe des Unfallortes wohnt, gab an, dass sein Hund kurz zuvor aus dem umzäunten Grundstück ausgebrochen ist. Aufgrund der Größe des Hundes muss der Fahrer den Zusammenstoß bemerkt haben. Es sei auch davon auszugehen, dass der Pkw im Frontbereich beschädigt wurde. Hinweise auf das Fahrzeug liegen der Polizei nicht vor, Hinweise unter 08141 6120.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare