+
Der Wagen wurde massiv beschädigt.

Frontal erfasst

39-Jähriger überfährt Wildsau auf der B2 - Tier stirbt - Unfallort wirft Fragen auf

  • schließen

Ein Meringer (39) hat am Montag in der Früh auf der B2 zwischen Mammendorf und Fürstenfeldbruck mit seinem Auto eine Wildsau überfahren. Der Toyota ist massiv beschädigt, die Sau ist tot.

Puch –  Das Tier rannte in aller Früh unvermittelt auf die Bundesstraße auf Höhe des Kann-Werks und wurde vom Toyota Verso des Meringers frontal erfasst. Der Autofahrer blieb unverletzt, das Tier verendete. Zur Unfallstelle gerufen wurde die Feuerwehr Puch. Die Einsatzkräfte hätten auf der B2 eine „Riesensauerei“ vorgefunden, berichtete ein Sprecher. Die Freiwillige Feuerwehr Puch sicherte die stark befahrene Bundesstraße ab, beseitigte Fahrzeugtrümmer und räumte das tote Tier von der Fahrbahn. 

Auto erfasst Wildschwein auf B2 frontal: Fahrer unverletzt

Die Polizei schätzt den Sachschaden („schon massiv“) am Auto vorsichtig auf 5000 Euro, die Feuerwehr spricht von einem Totalschaden. Unter Beobachtern sorgte der Crash für leichtes Stirnrunzeln: Die Stelle auf Höhe des Kann-Werks ist nicht gerade bekannt dafür, dass hier Wildunfälle drohen könnten – und schon gar nicht mit einer Wildsau.(st)

Auch interessant: Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen und Schweinepest: Veterinäramt bereitet sich auf Ausbruch vor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kombination aus Christkindlmarkt und Musik-Festival
 An diesem Freitag (6. Dezember) startet wieder die Türkenfelder Bergweihnacht, die traditionell am zweiten und dritten Adventswochenende am Steingassenberg stattfindet.
Kombination aus Christkindlmarkt und Musik-Festival
30 Jahre Christkindlmarkt Mammendorf - es ist wieder soweit
Der Christkindlmarkt in Mammendorf feiert dieses Wochenende sein 30-jähriges Bestehen. Er hat eine bewegte Geschichte hinter sich: eine Erweiterung, eine Zusammenlegung …
30 Jahre Christkindlmarkt Mammendorf - es ist wieder soweit
Frauen wollen ihren Politikstil in Grafrath weiter fortführen 
Zum zweiten Mal soll in den Grafrather Gemeinderat Frauenpower einziehen. Die zur Kommunalwahl 2014 gegründete Frauenliste Grafrath (FLG) schickt 2020 wieder 16 …
Frauen wollen ihren Politikstil in Grafrath weiter fortführen 
Kleinste Gruppe mit großen Ambitionen: Alling hat einen weiteren Bürgermeister-Kandidaten
Überraschung in Alling: Auch die kleinste politische Gruppierung im Gemeinderat hat einen Bürgermeisterkandidaten aufgestellt. Stefan Diemling (42) soll für die …
Kleinste Gruppe mit großen Ambitionen: Alling hat einen weiteren Bürgermeister-Kandidaten

Kommentare