1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Lkw bleibt mit ausgefahrenem Kran an Brücken hängen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

Schweizer Botschaft
Mit dem Arm eines Krans rammte der Lkw-Fahrer drei Brücken. © Beispielfoto: Brakemeier

Ein Lkw-Fahrer hat mit dem Arm eines Krans am Donnerstag mehrere Brücken an der B471 gerammt.

Fürstenfeldbruck - Laut Polizei hatte der 47-Jährige vergessen, den Kran auf seinem Lkw vollständig einzufahren. Er fuhr um 13 Uhr bei Fürstenfeldbruck-Mitte auf die B471 und rammte insgesamt drei Brücken, bis er schließlich hängen blieb. Laut Polizei lösten sich dabei auch Betonbrocken, die auf ein nachfolgendes Auto flogen. Bei einem der Crashs platzte der Hydraulikschlauch des Krans. Dabei wurde Erdreich verschmutzt. Feuerwehr und Wasserwirtschaftsamt mussten daher gerufen werden.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Bis der Pole aus Vaterstetten weiter fahren konnte, verging einige Zeit. Es war wegen der entstandenen Schäden offenbar schwierig, den Kran einzuschwenken. 62 Zentimeter hatte er über das erlaubte Höhenmaß hinausgeragt, berichtet die Polizei. Es musste laut Polizei eine Fahrbahn teils gesperrt werden, es kam zu Staus. Der Sachschaden am Lkw wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Dass der Fahrer zwei Brücken-Crashs nicht bemerkte, bevor er an der dritten hängenblieb, sei im Moment nicht ganz nachvollziehbar, kommentierte ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB.

Auch interessant

Kommentare