+
Fünf Minuten stehenden Applaus spendete das begeisterte Publikum nach dem Konzert in der Klosterkirche Fürstenfeld. Der Chor wurde begleitet vom Bach-Orchester.

Es gab Standing Ovations

Bach-Chor Fürstenfeldbruck erhält begehrten Musikpreis

  • schließen

Der Bach-Chor Fürstenfeldbruck kann sich im Jahr seines 65-jährigen Bestehens über einen besonderen Preis freuen. Das kam überraschend. 

Fürstenfeldbruck – Es ist ein Jahr zum Feiern für den Bach-Chor Fürstenfeldbruck. 65 Jahre wird er heuer, das dazugehörige Orchester 55. Und er kann sich – bereits zum zweiten Mal – über den Preis der Bücher-Dieckmeyer-Stiftung freuen, die sich der Pflege der Kirchenmusik in Bayern verschrieben hat.

„Wir wussten nicht, wie uns geschieht, als uns ein handgeschriebener Brief mit der Nachricht erreichte“, erinnerte sich Martin Thoma vom Vorstand des Bach-Chors bei der Preisverleihung. Eine Bläser-Fanfare rief die Gäste von Sekt und Canapés zum Festakt im Churfürstensaal. Hausherr Ingbert Hoffmann zog amüsante Parallelen zwischen dem Bach-Chor und der Polizei. „Sie nehmen uns alle gefangen und machen uns zu Wiederholungstätern.“

Der ehemalige Kunstminister Thomas Goppel bescheinigte in seiner Eigenschaft als Präsident des Bayrischen Musikrats den Laien-Musikern, von ihrem „märchenhaften Dirigenten“ Gerd Guglhör zu märchenhafter Qualität geführt worden zu sein. Den Vorstand der Bücher-Dieckmeyer-Stiftung überzeugte am Bach-Chor der hohe künstlerische Anspruch, die lange Tradition geistlicher Konzerte und der Mut, auch ausgefallene und moderne Werke aufzuführen.

Der Komponist, der den Brucker Sängern den Namen gab, hatte es Stifterin Ingrid-Maria Bücher schon in Kindertagen angetan. Sie zog Anfang der 1960er Jahre sogar eigens von Göttingen nach München, um bei Karl Richter im dortigen Bach-Chor singen zu können – was sie 44 Jahre lang tat. Die Stiftung errichtete Bücher 1994 mit dem Erbe ihrer kulturbegeisterten Großeltern.

Es gab schon einmal eine Auszeichnung für den Brucker Bach-Chor

Insgesamt sind seitdem über 160 000 Euro an 42 Preisträger geflossen. Gleich der erste in der Riege der Ausgezeichneten war damals der Brucker Bach-Chor. Insofern schloss sich ein Kreis, als nun der Jubiläumspreis 25 Jahre später wieder nach Fürstenfeld kam. Dort nahm ihn Gerd Guglhör mit nachdenklichen Worten in Empfang. Denn er sieht sich nicht als Pfleger der Kirchenmusik. „Pflege bedeutet Betreuung. Betreuen wir die Kirchenmusik? Nein. Sie betreut uns.“ Bei der Beschäftigung mit den großen geistlichen Werken spüre man seine eigenen Licht- und Schattenseiten. „Klangströme steigern die emotionale Energie. Das Üben und Proben gibt uns Kraft in einer Welt der Verrohung“, sagte Guglhör.

Freunde des Bach-Chors haben drei Termine im Jahr fest im Kalender stehen: das Passionskonzert, ein geistliches Konzert im Sommer und das Weihnachtskonzert. „Der Bach-Chor gehört zur Tradition unserer Stadt“, lobte OB Erich Raff. Zu welchen Spitzenleistungen die Formation fähig ist, hatte sie unmittelbar vor der Preisverleihung mit einem Festkonzert unter Beweis gestellt. Am Ende des Oratoriums „A Child of Our Time“ von Michael Tippet applaudierte das Publikum in der Klosterkirche geschlagene fünf Minuten im Stehen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kult-Bäcker setzt auf Ehepaar als Nachfolger
Im Herbst vergangenen Jahres hat Puchheims Kult-Bäcker Martin Schönleben seine Kunden mit einer Hiobsbotschaft geschockt: Er kündigte an, dass er sich selbst beruflich …
Kult-Bäcker setzt auf Ehepaar als Nachfolger
Corona-Krise in FFB: Hilfs-Krankenhäuser werden eingerichtet
In Reaktion auf die Corona-Krise hat das Landratsamt beziehungsweise die Führungsgruppe Katastrophenschutz weitere Maßnahmen ergriffen. Unter anderem werden …
Corona-Krise in FFB: Hilfs-Krankenhäuser werden eingerichtet
Stadt Olching sucht Näher von Schutzmasken
In der Corona-Krise ist Zusammenarbeit gefragt. Um die zahlreichen systemrelevanten Mitarbeiter wie auch Ehrenamtlichen mit entsprechenden Schutzmasken versorgen zu …
Stadt Olching sucht Näher von Schutzmasken
Blaulicht-Ticker: Betrunkener radelt durch Olching
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Betrunkener radelt durch Olching

Kommentare