Orkan tobt auf der Zugspitze: Bergbahnen stehen still - Wetterdienst warnt

Orkan tobt auf der Zugspitze: Bergbahnen stehen still - Wetterdienst warnt
+
Ein Aufzug.

Fürstenfeldbruck

Bahnhof-Aufzug bekommt weiteren Halt

  • schließen

 Die Planungen für den Ausbau des Bahnsteigs 1 am Bahnhof Fürstenfeldbruck sind eigentlich abgeschlossen. Doch nun wird noch einmal etwas nachgebessert.

Fürstenfeldbruck – Der Aufzug bekommt einen zusätzlichen Halt, damit die Fahrgäste auch vom Bahnhofvorplatz einsteigen können.

Der Aufzug hält nun nicht nur im Tunnel und am Bahnsteig, wie ursprünglich geplant. Er bekommt auf der anderen Seite eine Tür, die sich in Richtung Vorplatz öffnet. Dieser ist rund 40 Zentimeter tiefer gelegen als der Bahnsteig, erklärt Verkehrsreferent Mirko Pötzsch (SPD). So spart man sich einen Umweg über eine Rampe. Dafür werden 1,50 Meter von der Treppe weggenommen, was problemlos möglich ist.

Diesen kleinen Punkt hatte man nicht bedacht, als die Pläne abgesegnet wurden. Doch Pötzsch trat nochmal mit den Bahnplanern in Kontakt. Und diese wandten sich wiederum an OB Erich Raff, wie er nun im Stadtrat berichtete. Man könne nicht einfach von Beschlüssen abweichen, es brauche eine Zustimmung des Stadtrats. Das Gremium segnete das Vorhaben geschlossen ab.

Für Unmut am Bahnhof sorgt derweil ein anderes Problem: Das Dach am Bahnsteig ist wieder mal undicht, klagt eine Bruckerin. Die Sitzplätze seien immer nass, wenn man die Treppe hoch komme. Ein Dauerproblem, denn im vergangenen Winter hatten sich sich sogar Eiszapfen an der Unterseite des undichten Dachs gebildet. Doch nun soll das Problem bald gelöst werden, verspricht die Bahn. Das Dach werde zeitnah repariert, erklärt eine Bahn-Sprecherin. „Den genauen Termin stimmt die DB aktuell mit der Fachfirma ab.“

Auch am Bahnhof Buchenau sind die ersten Dächer bereits installiert. Aber nicht an allen Bahnsteigen in gleichem Umfang. Während der neue Bahnsteig 1 komplett überdacht ist, ist am Bahnsteig zwei nur die Hälfte geschützt. Am Bahnsteig drei fehlt die Überdachung völlig. Noch, betont die Bahnsprecherin. Denn alle drei Bahnsteige werden mit Wetterschutzhäuschen ausgestattet. Zwei bekommen zudem im Zentralbereich Dächer.

Mehr passiert aber nicht: „Diese Ausstattung entspricht den Vorgaben und konnte entsprechend gefördert werden.“ Sprich: Mehr Überdachung wäre ein extra, das die Stadt bezahlen müsste. Gleiches gilt für den Treppenaufgang zum Bahnsteig zwei: Die Rampe für Kinderwagen und Rollatoren. ist nun verschwunden, da ja ein Aufzug gebaut wird.    imu

Auch interessant: Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten
Der neue Teilhabebeirat hat seine Arbeit aufgenommen und einen Vorsitzenden gewählt. Ziele und Vorgehen müssen aber noch feinjustiert werden.
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“

Kommentare