+
Der Zebrastreifen wurde von der Firma Schleifring angelegt. 

Bei Schleifring

Barrierefreier Zebrastreifen an Maisacher Straße

In der Hasenheide gibt es beim neuen Firmengebäude von Schleifring einen neuen, barrierefreien Fußgängerüberweg. 

FürstenfeldbruckDie Stadtverwaltung hat in Zusammenarbeit mit den Senioren- und Behindertenbeiräten Vorgaben für die Blindenführung und stufenfreie Querung bei Fußgängerüberwegen erarbeitet. Um den Mitarbeitern ein möglichst gefahrloses Überqueren der Maisacher Straße zu ermöglichen, hat die Firma diesen Zebrastreifen errichtet. Der nicht benutzungspflichtige Radweg auf der Südseite wurde auf Fahrbahnniveau abgesenkt, die Markierung des Fußgängerüberwegs verläuft über die Fahrbahn und den Radweg. Ein Teil des Randbereiches ist auf Null abgesenkt und entsprechend mit vorgelagerten ertastbaren Sperrflächen gekennzeichnet, so dass hier Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwägen die Straßen ohne Stufe queren können, Blinde aber zur Seite zum ertastbaren Sechs-Zentimeter-Bordstein geleitet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Das jahrelange Warten hat ein Ende. Noch in diesem Jahr wird der Trampelpfad, der vom nördlichen P&R-Platz des Bahnhofs Harthaus zum Bahnsteig führt, durch eine Treppe …
Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Die FDP im Landkreis geht auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem rechtsextremen Facebookpost verlangen Politiker von ihm eine „öffentliche Erklärung …
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Darum werden hier Bäume gefällt
Wer von Eichenau nach Emmering fährt, kann es nicht übersehen: Entlang des stillgelegten Bahndamms aus der Hitler-Zeit werden großflächig Bäume gefällt. Warum war …
Darum werden hier Bäume gefällt
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft
Die kommunale Verkehrsüberwachung wird für die Gemeinde immer mehr zum Draufzahlgeschäft. 
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft

Kommentare