+

In Fürstenfeldbruck

Baum verhakt sich unter Deichensteg

Schaulustige lockte ein Einsatz der Brucker Feuerwehr am Sonntag gegen 13 Uhr an. Ein rund 20 Meter langer Baum hatte sich unter dem Deichensteg verhakt.

Fürstenfeldbruck -  Ein Bürger alarmierte die Retter. „Wegen des Wetters konnten wir kein Boot ins Wasser lassen, um ihn zu entfernen“, sagt Stadtbrandmeister Manuel Mai. Also zerteilten die Kameraden ihn mit einer Teleskop-Schere und entfernten einen Teil des Stammes. So waren die elektrischen Leitungen unter dem Steg fürs erste außer Gefahr. Dann informierten sie Bauhof und Wasserwirtschaftsamt, sagt Mai. Denn der restliche Baum müsse mit einem Kran geborgen werden. rm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bau des neuen Altenheims verzögert sich
Der Baubeginn des Altenheims Don Bosco wird sich aufgrund unerwarteter Kostensteigerungen um mindestens ein Jahr verzögern. Der Neubau muss einer neuen und notwendigen …
Bau des neuen Altenheims verzögert sich
Mittelstettens Bürger entscheiden über Gewerbegebiet
Mittelstetten ist die einzige Gemeinde im Landkreis ohne ausgewiesenes Gewerbegebiet. Ob das so bleibt, darüber entscheiden die Mittelstettener in einem Bürgerentscheid …
Mittelstettens Bürger entscheiden über Gewerbegebiet
Fakten und Argumente: Das Wichtigste zum Geothermie-Entscheid
Die Puchheimer können am Sonntag darüber abstimmen, ob in der Stadt eine Geothermie-Anlage errichtet werden soll. Da bereits im Vorfeld jede Menge Widerstand aus der …
Fakten und Argumente: Das Wichtigste zum Geothermie-Entscheid
Isabell aus Biburg
Das erste gemeinsame Kind von Ramona Udud und Georg Kopp kam jetzt im Brucker Kreisklinikum zur Welt. Isabell wog bei der Geburt 2800 Gramm und war 49 Zentimeter groß. …
Isabell aus Biburg

Kommentare