Auf Areal des alten Squashpalastes

Im Brucker Westen: Neues Hotel nimmt Formen an

  • schließen

Auf dem Areal des früheren Squash-Palasts wird noch gebaut. Doch Anfang Mai eröffnet das Amper Art Hotel. Dort warten auf Touristen und Geschäftsreisende Zimmer und ein Boardinghouse.

Fürstenfeldbruck – Ende März 2017 schloss der Squash-Palast endgültig seine Pforten. Das Gebäude wurde abgerissen. Doch lange stand das Grundstück nicht leer. Man habe gesehen, dass ein schönes Grundstück in zentraler Lage frei ist, sagt Rafael Paratte, Vertriebsleiter des Amper Art Hotels. Die Überlegung, in Fürstenfeldbruck ein Hotel zu eröffnen, bestehe schon länger. In der Buchenau gibt es noch keines. „Wir wollten diese Lücke schließen.“

Räume müssen noch eingerichtet werden

Seit dem vergangenen März wird gebaut. Inzwischen steht das Haus, nun müssen noch Arbeiten am Brandschutz erledigt und die Räume eingerichtet werden. Die Geschäftsführer setzen auf moderne Zimmer mit bodengleicher Dusche aber ohne überflüssigen Luxus oder Romantik. Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll stimmen, sagt Paratte. „Es soll gut und günstig sein.“

Die Gäste können aus verschiedenen Zimmerkategorien wählen: Es gibt zwei kleinere Economy-Zimmer, 16 Basic-Zimmer und 22 Businesszimmer, die zusätzlich noch mit Klimaanlage und Sky-HD-TV ausgestattet sind. Alle Zimmer sind in Einzel- und Doppelbelegung buchbar. Auch eine Aufstockung zum Dreibettzimmer ist möglich. Für eine Nacht im Einzelzimmer zahlen die Gäste einen Preis ab 79 Euro, im Doppelzimmer ab 89 Euro.

Appartements mit Küche

Ein zweites Standbein bietet das Boardinghouse mit sieben Appartements. Sie sind etwa doppelt so groß wie die Zimmer – ebenfalls in Basic und Business – und mit Küchenzeile ausgestattet. „Es ist modernes Wohnen auf Zeit mit hotelähnlichem Service“, erklärt Vertriebsleiter Paratte. Die Appartements werden einmal in der Woche gereinigt. Häufigeres Putzen, Frühstück im Hotel und andere Dienste können dazu gebucht werden.

Ein Boardinghouse gibt es in Fürstenfeldbruck noch nicht. Die Nachfrage sei da, betont Paratte. So könnten Mitarbeiter bei Projekten, Geschäftsreisende, die länger in Bruck sind, oder Menschen, die länger auf Besuch in der Kreisstadt bleiben, komfortabler wohnen. Bei einer Buchungszeit bis 14 Tage kostet eine Nacht im Boardinghouse 75 Euro, bei längerer Belegung 39 beziehungsweise 49 Euro (zwei Personen).

Eine Minute zum Bahnhof

Das Amper Art Hotel ist nur wenige Minuten vom Bahnhof Buchenau entfernt. Aufgrund der Übernachtungszahlen, die in Bruck eher zurückhaltend seien, habe man sich mit 47 Zimmern für ein kleineres Haus und zwei Sparten entschieden, erklärt der Vertriebsleiter. In der Tiefgarage gibt es 30 Stellplätze, drei davon mit Elektro-Ladestation. Das Hotel hat kein Restaurant, es bietet Übernachtung und Frühstück an. Um das Wohl der Gäste kümmern sich sieben Mitarbeiter. Die Rezeption ist unter der Woche bis 21 Uhr besetzt. Einchecken können die Gäste aber rund um die Uhr – der Schlüssel wird dann in einer so genannten Keybox hinterlegt.

Aufenthaltsqualität am nahen Platz

Seinen Namen verdankt das Hotel dem Fluss, der durch Bruck fließt. „Wir haben die Amper ins Konzept des Hauses einfließen lassen“, erklärt Paratte. An den Wänden hängen viele künstlerische Bilder der Amper.

Das Hotel sieht Raffael Paratte als Bereicherung für den Geschwister-Scholl-Platz. Dieser sei schön gestaltet und biete den Gästen Aufenthaltsqualität. Mit Kino, Geschäften und Gastronomie fänden sie auch am Abend ausreichend Beschäftigung. Auch die benachbarten Geschäftsbesitzer würden auf Zulauf durch die Hotelgäste hoffen. Ob das Haus angenommen wird, wird sich zeigen. Die ersten Buchungen sind bereits getätigt.

Weitere Infos

gibt es auf der Internetseite www.amper-art-hotel.de.

Auch interessant: In dem Beitrag Tourismus im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie Informationen über lohnenswerte Ziele in der Region. Der Artikel Hotels im Landkreis im Landkreis Fürstenfeldbruck nennt weitere Übernachtungsmöglichkeiten. Eine Übersicht über Pensionen in der Region finden Sie hier. Parkplätze finden Gäste in der Stadt an diesen Orten.

Lesen Sie außerdem: Geheimnisse, Mythen, Legenden, Rätsel und verborgene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Langzeit-Defekt an Geldautomat verärgert Postbank-Kunden
Seit nun schon fast zwei Wochen ist der Geldautomat in der Postbank-Hauptstelle an der Fürstenfelder Straße kaputt. Und das könnte noch einige Zeit dauern.
Langzeit-Defekt an Geldautomat verärgert Postbank-Kunden
Mit Helikopter und Rettungsboot: Großeinsatz in Olching
Großeinsatz am Olchinger See: Eine Spaziergängerin hatte am Dienstagmittag ein Objekt im Wasser beobachtet. 
Mit Helikopter und Rettungsboot: Großeinsatz in Olching
8000 Jahre alter Obsidian: Zwei Freundinnen gelingt sensationeller Fund
Für die einen sind es einfach Scherben und Steine – für die anderen wertvolle Zeugen unserer Vergangenheit. Unermüdlich sind versierte Hobbyarchäologen im Landkreis …
8000 Jahre alter Obsidian: Zwei Freundinnen gelingt sensationeller Fund
Neue Gruppierung ersetzt SPD-Wahlliste
Die neue Wählergruppe „Wir für unsere Gemeinde“ (WUG), die als Ersatz für die bisherige SPD-Liste bei der Gemeinderatswahl antreten will, ist ausdrücklich offen auch für …
Neue Gruppierung ersetzt SPD-Wahlliste

Kommentare